STAND

Weil er mit seinem Wagen durch ein Naturschutzgebiet fahren wollte, hat sich ein 20-Jähriger in Heilbronn als Polizeibeamter ausgegeben. Doch das ist ihm schlecht bekommen - er traf direkt auf die echte Polizei. Der Mann war demnach am Montag mit seinem Fahrzeug auf dem gesperrten Weg unterwegs und wurde von einem Zeugen angesprochen. Der Mann gab an, Polizist zu sein und den Weg aus dienstlichen Gründen zu nutzen. Pech für ihn, denn die echte Polizei war schnell zur Stelle. Obwohl er noch versuchte, die ganze Situation als Missverständnis abzutun, muss er jetzt mit einer Strafanzeige wegen Amtsanmaßung rechnen.

STAND
AUTOR/IN