Totale des Weissenhofs in Weinsberg (Foto: SWR)

Wohl kein Zusammenhang mit Ausbruch vor zwei Wochen

Polizei sucht weiter nach geflüchtetem Patienten aus psychiatrischer Klinik in Weinsberg

STAND

Nach der Flucht eines Patienten aus der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Weinsberg (Kreis Heilbronn) am Samstag, sucht die Polizei weiterhin nach dem Mann.

Der 40-Jährige war auf einer offenen Station der Einrichtung untergebracht und wird seit Samstagabend gesucht.

Polizei schließt Zusammenhang mit Ausbruch vor über zwei Wochen aus

Ein Zusammenhang mit dem Ausbruch von vier Straftätern vor zweieinhalb Wochen schließt die Polizei weiterhin aus, rät aber zur Wachsamkeit.

"Wir bitten darum, keine Anhalter mitzunehmen, einfach um dem Mann keine Möglichkeit zur Flucht zu geben."

Zeugen, die Hinweise auf den Aufenthaltort des Mannes geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Gesuchte ist schwarzhaarig, etwa 1,66 Meter groß und wiegt rund 76 Kilogramm.

Der Maßregelvollzug in Weinsberg (Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24)
Der Maßregelvollzug der Fachklinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg (Kreis Heilbronn) Julian Buchner / Einsatz-Report24

Geflüchteter war in offener Maßregelvollzugsstation untergebracht

Der 40-Jährige war in einer offen geführten Station des Maßregelvollzugs im Weinsberger Klinikum untergebracht. Für die Therapie und Sicherung von derzeit 117 Personen, die im Zusammenhang mit einer psychiatrischen Erkrankung oder Suchterkrankung straffällig geworden sind, stehen sieben Stationen am Standort Weissenhof zur Verfügung. Diese sind untergliedert in einen offenen und geschlossenen Bereich, heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung.

Die offenen Stationen sind nicht rund um die Uhr verschlossen, werden aber dennoch engmaschig überwacht. Bei Auffälligkeiten werden vorhandene Lockerungen gestoppt, was bis zu einer Rückverlegung auf eine geschlossene Station führen kann. Im Falle der Flucht des 40-Jährigen wurden die weiteren Schritte mit der Polizei abgestimmt und die Fahndung unmittelbar eingeleitet, heißt es weiter.

Grundsätzlich sei zwischen einer Flucht oder "Entweichung" von einer offenen Station und einem Ausbruch aus einer geschlossenen Station zu unterscheiden, sagte ein Sprecher des Klinikums.

Polizei sucht weiter nach drei anderen Straftätern

Bereits vor zwei Wochen war vier Patienten die Flucht aus der geschlossenen Abteilung der psychiatrischen Klinik in Weinsberg gelungen. Laut Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) haben sie in einem der oberen Stockwerke der Klinik eine Panzerglasscheibe mit einem Metalltisch eingedrückt und sich danach mit aneinandergeknoteten Leintüchern abgeseilt. Es gebe Hinweise auf eine gemeinsame Planung und Ausführung des Ausbruchs. Einer der Männer wurde einen Tag später festgenommen. Nach den anderen drei sucht nach wie vor die Polizei. Alle drei sind verurteilte Straftäter und gelten als gefährlich.

Weinsberg

Ausbruch wie im Film Flucht aus Weinsberger Psychiatrie: So sind die vier Männer entkommen

Eine Woche nach der Flucht von vier Männern aus der geschlossenen Psychiatrie in Weinsberg wird weiter ermittelt. Es gibt neue Details, wie dem Quartett die Flucht gelang.  mehr...

Diskussion um Sicherheit des Maßregelvollzugs

Bei den Männern stand der Abbruch der Therapie bevor. Dies bedeutet, dass sie ins Gefängnis zurückgeschickt worden wären. Im Weinsberger Klinikum hatte es laut Ministerium seit 2005 keinen Ausbruch mehr aus dem gesicherten Bereich gegeben. Die Flucht der vier Gefangenen löste in Baden-Württemberg eine Diskussion um die Sicherheit des Maßregelvollzugs aus.

Weinsberg

Immer mehr Straftäter in Suchtkliniken Gesetzesreform nach Psychiatrie-Ausbruch in Weinsberg gefordert

Psychiatrische Kliniken in Baden-Württemberg fordern erneut eine Gesetzesreform. Anlass ist der Ausbruch von vier Insassen aus dem Maßregelvollzug im Weinsberger Klinikum am Weissenhof.  mehr...

Weinsberg

Aufnahme von Überwachungskamera Fahndung nach Weinsberger Flüchtigen: Veröffentlichung der Bilder rechtens?

Eine Woche nach der Flucht von vier Männern aus der geschlossenen Psychiatrie in Weinsberg ermittelt die Polizei weiter auf Hochtouren. Das Vorgehen wirft jedoch Fragen auf.  mehr...

Weinsberg

Polizei warnt Bevölkerung - Männer womöglich bewaffnet Straftäter aus Weinsberger Psychiatrie weiter auf der Flucht

In der Nacht zum Donnerstag sind vier als gefährlich geltende Männer aus dem Klinikum in Weinsberg (Kreis Heilbronn) geflüchtet. Die Polizei fahndet mit Fotos und Personenbeschreibungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN