Zehn Wohnungsdurchsuchungen und Beschlagnahmungen wegen Kinderpornographie haben das Landeskrimininalamt zu elf Tatverdächtigen im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm geführt.

Gegenstände beschlagnahmt

Mehrere Durchsuchungen in Heilbronn-Franken: Einsatz gegen Kinderpornografie

Stand

Die Polizei hat in der Region Heilbronn-Franken und im Neckar-Odenwald-Kreis Durchsuchungen wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie durchgeführt.

Am Mittwoch wurden 13 Gebäude im Stadt- und Landkreis Heilbronn, im Main-Tauber-Kreis, im Hohenlohekreis sowie im Neckar-Odenwald-Kreis wegen des Besitzes von Kinderpornografie durchsucht. Dabei wurde eine große Anzahl an Gegenständen wie Smartphones, Computer und Datenträger beschlagnahmt, teilte das Heilbronner Polizeipräsidium mit.

Ermittlungsgruppe "Hydra" zur Kinderpornografie-Bekämpfung

Durchgeführt und koordiniert wurden die Durchsuchungen von der 14-köpfigen Ermittlungsgruppe "Hydra", die im Frühjahr 2021 vom Polizeipräsidium Heilbronn zur Kinderpornografie-Bekämpfung eingerichtet wurde. Unterstützt wird die Ermittlungsgruppe von den Kriminalkommissariaten Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis), Künzelsau (Hohenlohekreis) und Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis). Seit der Gründung von "Hydra" wurden laut Heilbronner Polizei knapp 1.400 Strafverfahren gegen Erwachsene und über 600 Verfahren gegen Kinder und Jugendliche eingeleitet.

Auch Minderjährige immer wieder im Visier der Kriminalpolizei

Bei Besitz sowie Verbreitung von Kinderpornografie wird eine Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren verhängt. Laut Heilbronner Polizeipräsidium gerieten in der Vergangenheit auch immer wieder Kinder und Jugendliche ins Visier der Kriminalpolizei, da sie sich die Inhalte gegenseitig per Messenger zusendeten oder sie in Chatgruppen erhielten und verteilten.

Nachrichten zum Thema Kinderpornografie

Verbrechen Strafen für Kinderpornografie senken? Das steckt dahinter

Die Mindesstrafen sollen fallen. Das könnte jungen Menschen, Lehrern und Eltern in Gruppenchats helfen.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Start dritte Staffel „Vollbild“: Hohe Gefahr durch künstlich generierte Kinder- und Jugendpornografie

Künstliche Intelligenz wird zunehmend missbraucht, um Kinder- und Jugendpornografie zu erstellen. Das SWR Investigativformat "Vollbild" taucht ein in die Welt der KI-Fakes.

Baden-Württemberg

Gegen Wirtschaftsdelikte und Kinderpornografie Polizei in Baden-Württemberg setzt auf Datenträger-Spürhunde

Sie erschnüffeln USB-Sticks, Festplatten und Handys: In Baden-Württemberg helfen künftig speziell ausgebildete Spürhunde der Polizei beim Kampf gegen Verbrecher.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR