STAND

Das Heilbronner Landgericht hat es erneut abgelehnt, den Prozess gegen acht mutmaßliche Drogenhändler auszusetzen oder an einen anderen Ort zu verlegen. Damit sind die Verteidiger jetzt zwei Mal mit ihren Anträgen gescheitert. Im größten Drogenprozess in der Geschichte des Heilbronner Landgerichts sind mehr als 50 Menschen gleichzeitig in einem 120 Quadratmeter großen Raum. Für die Anwälte passt das nicht in die Pandemie-Zeiten, sie machen gesundheitliche Bedenken geltend. Das Gericht verweist dagegen auf das Gutachten eine Rechtsmediziners und die neu eingebauten Lüftungsanlagen. Jetzt sollen mehr Pausen gemacht und kürzer verhandelt werden, sagte der Vorsitzende Richter.

Heilbronn

Mehr als 50 Personen in einem 120-Quadratmeter-Raum Mammut-Drogenprozess in Heilbronn wird im selben Sitzungssaal fortgesetzt

Im größten Drogenprozess in der Geschichte des Heilbronner Landgerichts haben die Verteidiger einen größeren Saal gefordert. Am Donnerstag hat das Gericht entschieden: Es bleibt wie es ist.  mehr...

STAND
AUTOR/IN