STAND

Im Rahmen der bundesweiten Reihe mit dem Titel "Deutschland im Gespräch", haben rund 160 Teilnehmer am Samstag an der Begegnungs- und Diskussionsveranstaltung in Heilbronn teilgenommen.

Einwohner aus Heilbronns Partnerstadt Frankfurt an der Oder haben sich mit Heilbronnern gemeinsam darüber ausgetauscht, welche Erfahrungen sie 30 Jahre nach dem Fall der Mauer und der Deutschen Einheit gesammelt haben. Zudem ging es auch um Wünsche für die Zukunft. Geleitet wurde die Veranstaltung von der Kommission "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit."

Dialog wird wissenschaftlich ausgewertet

Die an dem Wochenende geführten Gespräche dienten nicht nur dem Kennenlernen und dem Austausch untereinander. Der Dialog wurde wissenschaftlich begleitet und wird ausgewertet. Die Ergebnisse werden dann im Herbst der Bundesregierung vortragen. Bundesweit gibt es 16 solcher Veranstaltungen zwischen deutsch-deutschen Partnerstädten.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm ist die langjährige Städtepartnerschaft gewürdigt worden. Am Nachmittag standen Ausflüge auf dem Programm: Ein Besuch in der Experimenta oder eine Stadtführung durch Heilbronn. Heilbronn und Frankfurt an der Oder sind seit 32 Jahren Partnerstädte.

STAND
AUTOR/IN