STAND

Der Gesamtelternbeirat der Stadt Heilbronn will am Mittwochnachmittag unter anderem gegen ein künftiges Chorverbot an Schulen demonstrieren.

Das Konzept von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) sieht vor, dass es ab dem kommenden Schuljahr keinerlei Arbeitsgemeinschaften mehr geben soll, in denen Kinder und Jugendliche verschiedenen Alters sind. Diese Eingrenzung sei wegen der Corona-Pandemie notwendig.

Betroffen davon sind zum Beispiel Schulchöre, Orchester oder Theater AGs. Dagegen macht der Gesamtelternbeirat der Stadt Heilbronn mobil: Schule sei mehr als nur Unterricht, sagte der Vorsitzende des Gesamtelternbeirates, Christoph Eberlein, dem SWR. Zumal solche Aktivitäten außerhalb der Schule, in Vereinen, mit Kindern verschiedenen Alters, erlaubt seien. Zur Demo vor der Harmonie werden Eltern, Schüler und Musiklehrer erwartet. Sie beginnt um 14 Uhr.

Heilbronner Elternbeirat Christoph Eberlein Demo gegen Verbot von Schularbeitsgemeinschaften

Geht es nach dem Willen von Kultusministerin Susanne Eisenmann, wird es ab dem kommenden Schuljahr keinerlei Arbeitsgemeinschaften mehr geben, in denen Kinder und Jugendliche verschiedenen Alters sind. Das betrifft den Schulchor oder das Schulorchester ebenso wie die Schach- oder die Theater-AG. Dagegen macht der Gesamtelternbeirat der Stadt Heilbronn mobil: Mit einer Demo vor der Heilbronner Harmonie. Mit dem Vorsitzenden Christoph Eberlein hat Moderatorin Ina Beck gesprochen.  mehr...

Breiter Protest gegen Gesangsverbot an Schulen Heilbronner Kantor initiiert Brief an Kultusministerin

In einem Brief an Kultusministerin Eisenmann wird gegen die geplanten Einschränkungen beim Musikunterricht im kommenden Schuljahr protestiert. Die Initiative kommt aus Heilbronn.  mehr...

STAND
AUTOR/IN