STAND

Die Corona-Neuinfektionen in Heilbronn-Franken sind am Donnerstag weiter gestiegen. In Heilbronn und Schwäbisch Hall wurde laut Landesgesundheitsamt erstmals der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten.

Im Kreis Schwäbisch Hall soll es strengere Corona-Regeln geben, nachdem auch dort der Grenzwert bei den Corona-Neuinfektionen überschritten wurde. Man stimme mit dem Sozialministerium ab, welche konkreten Maßnahmen und Schritte eingeleitet werden, so Landrat Gerhard Bauer. In Heilbronn gelten seit Freitag strengere Corona-Regeln.

Heilbronn: Allgemeinverfügung in Kraft

Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) hat für die Stadt Heilbronn eine Allgemeinverfügung erlassen. Danach gilt seit Freitag in den Fußgängerzonen Maskenpflicht ebenso wie auf allen Märkten, in Kirchen, Kinos, Kunsteinrichtungen, Sportanlagen und in Schulen ab der fünften Klasse. Bei privaten Feiern sind nur zehn, in gemieteten Räumen maximal 25 Personen erlaubt. Heilbronn liegt derzeit bei 58,5 nachgewiesenen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Nach Verwirrung: Schwäbisch Hall überschreitet Grenzwert

Im Kreis Schwäbisch Hall liegt der Inzidenzwert bei 51,3. Hier hatte es zunächst Verwirrung gegeben. Laut Landesgesundheitsamt lag sie am Mittwochabend bei 50,3 und damit über dem Grenzwert. Dies hätte normalerweise strengere Maßnahmen zur Folge. Das Landratsamt korrigierte den Wert wenig später auf 49,9, da sich eine infizierte Person momentan im Ausland befinde. Am Donnerstag würden außerdem 19 Infizierte aus der Berechnung des Inzidenzwerts herausfallen, da ihre Infektion länger als sieben Tage her sei, so der Sprecher. Der Wert würde deshalb auch am Donnerstag nicht auf über 50 steigen. Das ist jetzt allerdings doch passiert.

Main-Tauber-Kreis beschränkt private Feiern

Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz im Main-Tauber-Kreis lag laut Landratsamt am Mittwoch bei 37,9. Deshalb wurde eine Allgemeinverfügung erlassen, die am Mittwoch in Kraft tritt – zunächst bis 1. November. Bei privaten Feiern in privaten Räumen sind maximal 25, in gemieteten Räumen maximal 50 Personen erlaubt. Am Donnerstag sank der Wert allerdings wieder auf 27,9.

Weitere Studie zur Antikörper-Konzentration RKI plant Corona-Folgeuntersuchung in Kupferzell

Das Robert-Koch-Institut (RKI) plant eine Corona-Folgeuntersuchung in Kupferzell. Dabei soll untersucht werden, wie sich die Konzentration der Antikörper in den vergangenen Monaten entwickelt hat.  mehr...

Steigende Corona-Zahlen Soldaten unterstützen Kreis Heilbronn bei Kontaktnachverfolgung von Infizierten

Sechs Bundeswehr-Soldaten helfen ab sofort im Heilbronner Landratsamt bei der Kontakt-Nachverfolgung von Corona-Infizierten. Der Kreis hatte sie beantragt, um das Gesundheitsamt zu unterstützen.  mehr...

Einschränkungen vor allem bei privaten Feiern Heilbronn erstellt Corona-Verfügung

IDie Stadt Heilbronn hat eine Allgemeinverfügung für den Fall erarbeitet, dass die Stadt zum Corona-Risikogebiet wird. Das Regelwerk beinhaltet vor allem Beschränkungen bei privaten Feiern. Derzeit gilt in Heilbronn die Corona-Vorwarnstufe.  mehr...

Immer mehr Corona-Infektionen in der Region Seniorenzentrum in Igersheim unter Quarantäne

Im Main-Tauber-Kreis sind 14 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Ein Großteil steht in Zusammenhang mit dem aktuellen Infektionsschwerpunkt seit Mitte der Woche in Bad Mergentheim.  mehr...

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Fast 3.000 neue Infektionen gemeldet

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN