Achterbahn "Karacho" in Tripsdrill  (Foto: SWR)

Auch in Freizeitparks schärfere Regeln für Ungeimpfte

Corona-Warnstufe: PCR-Testpflicht an einigen Fahrgeschäften in Tripsdrill

STAND

Auch im Freizeitpark Tripsdrill in Cleebronn gilt seit Mittwoch die Corona-Warnstufe. Das heißt: 3G-Kontrolle am Einlass, bei einigen Fahrgeschäften sogar PCR-Testpflicht.

Wer in diesen Tagen in Tripsdrill im Kreis Heilbronn in die Achterbahn steigt, muss noch hartgesottener sein als sonst: Kälte, Regen, Wind - und seit Mittwoch auch noch strengere Regeln beim Einlass.

Hygienekonzept wegen Warnstufe wieder umstellen

Schon auf dem Parkplatz sind mit Gittern mehrere Einlasskorridore aufgebaut. Hier kontrollieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die 3G-Nachweise. Denn der Freizeitpark musste sein Hygienekonzept wegen der Warnstufe komplett umkrempeln, sagt Sprecher Birger Meierjohann. Vor dem Park sieht es wieder aus wie kurz nach dem Lockdown im Juni.

"Wir mussten für die Nachweis-Kontrolle Leute abstellen, teilweise stellen wir Security extra dafür ein, teilweise nehmen wir andere Mitarbeiter aus anderen Parkteilen, die dann hier kontrollieren."

Teilweise PCR-Testpflicht

Bis Dienstag brauchte man, um in den Freizeitpark zu kommen, gar keinen Nachweis. Nur bei einigen Fahrgeschäften, die drinnen sind oder starten oder bei denen man in geschlossenen Räumen anstehen muss, galt 3G, wie zum Beispiel bei der großen Achterbahn "Karacho". Das wurde jeweils direkt am Fahrgeschäft kontrolliert. Jetzt ist alles anders: 3G-Kontrolle direkt am Einlass. Wo bisher schon 3G galt, brauchen Ungeimpfte sogar einen PCR-Test.

Viele Besucher sehen das aktuell vergleichsweise entspannt, hauptsächlich deswegen, weil die meisten hier ohnehin geimpft oder genesen sind. Getestete waren die vergangenen Tage schon selten - und werden wohl jetzt noch seltener, fürchten die Betreiber. Denn wer möchte viel Geld für einen PCR-Test ausgeben - meist mindestens das Doppelte des Eintrittspreises - nur, um Achterbahn zu fahren?

PCR-Test-Kontrolle bei Fahrgeschäft in Tripsdrill  (Foto: SWR)
Ein Security-Mitarbeiter kontrolliert die 3G-Nachweise an der Achterbahn "Karacho". Weil das Fahrgeschäft einen Innenbereich hat, gilt hier für Ungeimpfte eine PCR-Testpflicht.

"Ich würde mal sagen, einen Schnelltest, der meist um die 15 Euro kostet, das nehmen sicher viele in Kauf. Vor allem, wenn sie mit der Familie kommen. Die Kinder sind ja sowieso von der Testpflicht befreit. Aber ob jemand in Kauf nimmt, einen PCR-Test zu bezahlen, das muss sich zeigen. Ich denke: Eher nicht."

Saison endet am Sonntag

Groß wird der Verlust durch wegbleibende Ungeimpfte aber wohl nicht mehr werden. Denn schon am Sonntag ist im Freizeitpark Tripsdrill Saisonende. Froh wären sie allerdings darüber gewesen, wenn diese fünf Tage noch über die Bühne gegangen wären, ohne das Hygienekonzept noch einmal komplett umkrempeln zu müssen.

Baden-Württemberg

Zahl der Intensivpatienten in Baden-Württemberg Strengere Regeln für Ungeimpfte: Corona-Warnstufe gilt

Am Dienstag ist die kritische Schwelle von 250 Covid-Intensivpatienten in Baden-Württemberg den zweiten Werktag in Folge deutlich überschritten worden - jetzt gilt die Warnstufe.  mehr...

Baden-Württemberg

Freizeit, Job, private Treffen Fragen und Antworten zur Corona-Warnstufe: Was gilt in Baden-Württemberg?

In Baden-Württemberg gilt jetzt die Corona-Warnstufe. Damit werden die Corona-Regeln vor allem für Menschen verschärft, die nicht immun sind. Wichtige Fragen und Antworten dazu.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Trotz leichter Rückgänge liegen die Inzidenzwerte in der Region weiterhin alle über 300

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Dienstag, 25. Oktober 2022

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR