Ein Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird in einem Labor bearbeitet. Symbolbild (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa; Oliver Berg)

Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region sinken weiter

Inzidenzen: Hohenlohekreis bei Wert Null

STAND

Der Hohenlohekreis hat als erster in Heilbronn-Franken einen Wert von 0 erreicht. In den übrigen Kreisen sinken die Zahlen weiterhin.

In Heilbronn-Franken hat der erste Landkreis eine Inzidenz von Null erreicht. Diesen Wert gibt das Robert-Koch-Institut für den Hohenlohekreis an (Donnerstag: 25). Den höchsten Inzidenzwert in Heilbronn-Franken hat demnach aktuell der Stadtkreis Heilbronn mit unverändert 83. Knapp dahinter liegt der Landkreis Heilbronn mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 80 (113). Mit etwas Abstand folgen der Main-Tauber-Kreis mit unverändert 58, sowie der Kreis Schwäbisch Hall mit 31 (38).

Keine neuen Todesfälle

Die Inzidenzzahlen gelten nicht mehr als repräsentativ, weil viele Infizierte keinen PCR-Test machen und damit nicht erfasst werden. Deshalb wird eine hohe Dunkelziffer vermutet. In Baden-Württemberg liegt der Durchschnittswert aller Stadt- und Landkreise bei 72.

Es hat im Land keine neuen Todesfälle gegeben, die mit dem Coronavirus in Verbindung stehen. Die höchste Corona-Inzidenz bei den Bundesländern hat aktuell das Land Niedersachen mit 237.

STAND
AUTOR/IN
SWR