Eine Hand mit einem Corona-Schnelltest (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Peter Kneffel)

Landkreis Heilbronn mit höchstem Wert

Corona: Inzidenzen der Region entwickeln sich unterschiedlich

STAND

Die Inzidenzen in der Region Heilbronn-Franken entwickeln sich unterschiedlich. Den momentan höchsten Wert der Region meldet das Landesgesundheitsamt für den Landkreis Heilbronn.

Laut Landesgesundheitsamt ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit dem Vortag leicht auf 132 (Vortag: 130) gestiegen. Auch im Main-Tauber-Kreis hat sich der Wert um zwei Zähler auf nun 98 erhöht. Gesunken sind die Inzidenzen währenddessen im Hohenlohekreis auf jetzt 105 (107), im Kreis Schwäbisch Hall auf 63 (69) und im Stadtgebiet Heilbronn auf 104 (112).

Auf den Intensivstationen des Landes Baden-Württemberg liegen derzeit 70 Patientinnen und Patienten mit COVID-19, das sind fünf weniger als am Tag zuvor.

Experten vermuten hohe Dunkelziffer bei Inzidenzen

Bei der Sieben-Tage-Inzidenz werden viele positive Fälle nicht eingerechnet, weil nur positive PCR-Tests an die Gesundheitsämter gemeldet werden, nicht aber Schnelltests. Experten gehen daher von einer hohen Dunkelziffer aus.

Baden-Württemberg

Coronavirus und die Folgen für BW Debatte um umstrittene Studie zum Nutzen von Masken

Corona-Regeln, Infektionszahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.

STAND
AUTOR/IN
SWR