Heilbronn-Franken

Inzidenzen in der Region leicht gesunken

STAND

Die Sieben-Tage-Inzidenzen sind in der Region Heilbronn-Franken im Vergleich zum Vortag überall leicht gesunken. Den höchsten Wert meldet das Landesgesundheitsamt am Freitagnachmittag mit 1.116 (Vortag: 1.262) im Hohenlohekreis. Der Landkreis Heilbronn hat eine Inzidenz von 989 (1.011), der Landkreis Schwäbisch Hall liegt bei 837 (848) und der Main-Tauber-Kreis bei 824 (833). Laut Landesgesundheitsamt ist die Inzidenz in der Stadt Heilbronn mit derzeit 810 (880) am niedrigsten in der Region. Überall in Heilbronn-Franken liegt der Coronawert über dem Landesdurchschnitt, der aktuell 792 beträgt. In Baden-Württemberg werden derzeit 137 Patientinnen und Patienten mit COVID-19 intensivmedizinisch behandelt, elf mehr als am Vortag.

STAND
AUTOR/IN
SWR