STAND

Die Covid-19-Pandemie sorgt bei den Verpackungsmaschinenherstellern Optima und Bausch+Ströbel im Kreis Schwäbisch Hall für viel Geschäft.

Volle Auftragsbücher bei den beiden Unternehmen im so genannten "Packaging Valley" im Kreis Schwäbisch Hall: Die Firmen Optima und Bausch+Ströbel beliefern Pharmaunternehmen, die auch Covid-19 Impfstoffe produzieren.

Mit dem Frachtflugzeug in die USA

Bei der Optima Packaging Group in Schwäbisch Hall haben die rund 2.450 Mitarbeiter seit Monaten alle Hände voll zu tun. So orderte etwa der US-Pharmaentwickler Catalent zwei Abfüllanlagen für Covid-19-Impftstoffe. Nicht nur die Montage, auch die Auslieferung musste sehr schnell gehen: Mit einem der größten Frachtflugzeuge der Welt wurde die Ware dann in die USA geflogen, so das Unternehmen. Zudem sind bei Optima bereits weitere Maschinen im Bau, auch für andere Pharmaunternehmen und die Produktionskapazitäten werden weiter erhöht, wie es heißt:

"Es gibt viele Aufträge dazu und wir rechnen mit vielen weiteren Projekten - noch eine ganze Weile."

Jan Deininger, Sprecher Optima Packaging Group

Maschinen für die Pharma- und Kosmetikbranche aus Ilshofen

In Ilshofen hat die Firma Bausch+Ströbel ihren Sitz. Sie baut ausschließlich Maschinen für die Pharma- und Kosmetikbranche. Auch hier werden Anlagen für Covid-19-Impfstoffe entwickelt und zusammengebaut. Die Maschinen sind so konzipiert, dass der abzufüllende Stoff besonders rein bleibt und der Wirkstoff nichts an seiner Effizienz verliert, so Hagen Gehringer, der technische Geschäftsführer bei Bausch+Ströbel:

"Was man in dem ein- oder anderen Fall macht, ist, dass man verschiedene Pumpen ausprobiert, um den Stress auf den Wirkstoff zu testen. Aber eigentlich ist das ein normaler Wirkstoff für uns. Also wir gehen von einem nachhaltigen Wachstum aus, das zumindest die nächsten zwei bis drei Jahre anhält."

Hagen Gehringer, technischer Geschäftsführer Bausch+Ströbel.

Die Pharmafirmen geben für solche Maschinen Millionenbeträge aus. Gut ein Jahr dauert es, bis so eine Anlage fertig ist. Vor Ort bei den Kunden nehmen Servicetechniker aus Ilshofen sie in Betrieb. Auch bei Bausch+Ströbel geht man von weiter sehr gut laufenden Geschäften aus.

Weitere Themen

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Weiterer Todesfall im Main-Tauber-Kreis

Die Entwicklungen und Themen der vergangenen Tage und Wochen zur Corona-Krise bis Ende November können Sie hier im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn nachverfolgen.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

Firmengelände mit Kühlmöglichkeit Rot am See bekommt Corona-Impfzentrum

In Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) wird ein Corona-Impfzentrum entstehen. Laut Sozialministerium bietet der Standtort die meisten Vorteile.  mehr...

Impfstrategie in Baden-Württemberg Landkreise in Heilbronn-Franken suchen Standorte für Corona-Impfzentren

Die Landkreise in Heilbronn-Franken beteiligen sich derzeit an der Suche nach Standorten für künftige Kreisimpfzentren. Das Land plant bis zu zwei regionale Impfzentren pro Landkreis.  mehr...

Verfahren aus der Krebsforschung "Zukunftsfonds Heilbronn": Investition in besonders verträglichen Corona-Impfstoff

Mit rund 500.000 Euro fördert der Risiko-Kapitalfonds "Zukunftsfonds Heilbronn" die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs der Münchner Firma Baseclick. Dabei geht es um ein Verfahren, das auch in der Krebstherapie benutzt wird.  mehr...

STAND
AUTOR/IN