STAND

Im Kreis Schwäbisch Hall sind sogenannte Corona-Virus-Hotspots festgestellt worden. Das teilte das Landratsamt mit.

Demnach handelt es sich um einen Kleiderbasar in Untermünkheim und ein Blues-Konzert in Gaildorf, wo sich offenbar einige Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben.

Bei dem Kleiderbasar hatten sich vermutlich auch Menschen aus dem Hohenlohekreis angesteckt. Dort waren bereits Hotspots gemeldet worden - in Kupferzell und Pfedelbach.

Viele Ansteckungen im Ski-Urlaub

Laut Mitteilung aus dem Landratsamt Schwäbisch Hall haben sich viele Menschen im Kreis außerdem im Ski-Urlaub in Österreich, in der Schweiz oder in Norditalien angesteckt und den Virus unwissentlich weiterverbreitet. Daher sei er sehr dankbar für die strikten Verordnungen von staatlicher Seite und dass die Bürger die Vorgaben beherzigten, so Landrat Gerhard Bauer.

Nach Stand von Donnerstagmorgen gibt es im Landkreis Schwäbisch Hall aktuell 245 bestätigte Corona-Erkrankte. Fünf Menschen aus dem Landkreis sind bisher an dem Virus verstorben.

STAND
AUTOR/IN