Coronablog Heilbronn (Symbolbild) (Foto: SWR)

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken

Corona-Blog: Leicht sinkende Sieben-Tage-Inzidenzen - 209 Intensivbetten belegt

STAND

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.

Sonntag, 19.9.2021

12:30 Uhr - offenes Impfangebot in Schwaigern (Kreis Heilbronn)

Ein mobiles Impfteam des Kreisimpfzentrums in Ilsfeld-Auenstein (Kreis Heilbronn) bietet heute von 13 bis 18 Uhr Erstimpfungen ohne vorherige Terminvergabe auf dem Schotterparkplatz Farrenstallgelände Wasserstraße Ecke Liominstraße in Schwaigern an. Impfen lassen kann man sich ab 12 Jahren. Ab 12 bekommt man den Impfstoff bvon Biontech, ab 18 den von Johnson & Johnson.

12:00 Uhr - Leicht sinkende Sieben-Tage-Inzidenzen - 209 Intensivbetten belegt

In Baden-Württemberg sind laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) aktuell 209 Intensivbetten von Covid-Patienten belegt. Ab einer Anzahl von 250 an zwei Werktagen gilt die sogenannte Warnstufe der neuen Corona-Verordnung des Landes, dann tritt für Ungeimpfte in vielen Bereichen eine PCR-Testpflicht in Kraft. Das Landesgesundheitsamt meldet derweil leicht sinkende Sieben-Tage-Inzidenzen aus der Region Heilbronn-Franken. Mit 131,3 (Vortag 156) hat die Stadt Heilbronn nicht mehr die höchste Inzidenz im Land. Im Kreis Heilbronn ist die Inzidenz auf 103,1 (108) gesunken, im Hohenlohekreis auf 94 (103), im Main-Tauber-Kreis auf 71,6 (79) und im Kreis Schwäbisch Hall auf 63,7 (67).

Samstag, 18.9.2021

8 Uhr - Heilbronn weiter mit landesweit höchster Inzidenz

Die Stadt Heilbronn hat weiter die höchste Sieben-Tage-Inzidenz aller Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg. Der Wert fiel laut Landesgesundheitsamt leicht auf knapp 156 (Vortag 159,7). Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Heilbronn-Franken hat der Kreis Schwäbisch Hall mit knapp 67 (64,7). Im Landkreis Heilbronn fiel der Wert auf 108 (119,2) und im Hohenlohekreis auf knapp 103 (104,6). Im Main-Tauber-Kreis liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei rund 79 (75,4).

Freitag, 17.9.2021

12 Uhr - Bad Mergentheim: Zahl der Gäste-Übernachtungen steigt wieder

Die Zahl der Gäste-Übernachtungen in Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) sind laut Stadt gestiegen. Im Landes-Vergleich komme die Kurstadt gut aus der Krise, heißt es in einer Mitteilung. Von Januar bis Juni kamen demnach knapp 20.000 Übernachtungsgäste nach Bad Mergentheim. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Minus von fast 30 Prozent. Allerdings waren die ersten beiden Monate im vergangenen Jahr noch nicht von der Corona-Krise betroffen. Allein im Januar und Februar dieses Jahres betrug das Minus bei den Ankünften laut Stadt wegen des Lockdowns fast 80 Prozent. Mit den Öffnungen im Frühjahr hätten die Zahlen dann wieder stark angezogen. Mit knapp 30 Prozent Minus bei den Übernachtungsgästen scheine die Stadt dynamischer aus der Krise zu kommen als andere. Landesweit liegt das Minus bei rund 47 Prozent.

5:55 Uhr - Heilbronn bleibt Inzidenz-Spitzenreiter im Land

Die Stadt Heilbronn hat weiterhin die höchste Inzidenz landesweit. Sie liegt jetzt bei 159,7 und ist damit nahezu unverändert, berichtet das Landesgesundheitsamt. Den niedrigsten Wert in der Region hat der Kreis Schwäbisch Hall mit 64,7, der damit leicht angestiegen ist. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Main-Tauber-Kreis liegt aktuell bei 75,4, im Hohenlohekreis bei 104,6 und im Landkreis Heilbronn bei 119,2. Im Landesschnitt liegt der Inzidenzwert bei 94,4. Die "Hospitalisierungsinzidenz", also die Menschen, die wegen einer Covid-19-Infektion ins Krankenhaus mussten, liegt bei den Menschen ohne vollen Impfschutz bei 29,9 und bei Geimpften bei 2,3. Rund 200 Menschen in Baden-Württemberg liegen mit einer Infektion auf Intensivstationen, davon wird über die Hälfte beatmet.

Ein Intensivpfleger kümmert sich auf der Intensivstation des Krankenhauses Bethel Berlin um eine an Covid-19 erkrankte Patientin. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Mit der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg rückt die landesweite Lage auf den Kliniken in den Mittelpunkt. Steigt die Belastung, treten erst die Warn- dann die Alarmstufe in Kraft, was vor allem für Ungeimpfte Einschränkungen bedeutet (Archiv) Picture Alliance

Donnerstag, 16.09.2021

11:40 Uhr - Neue Coronaverordnung belastet Gastronomie

Ab heute gilt die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die sich vor allem im Bereich der Hotellerie und Gastronomie niederschlägt. Ab einer gewissen Anzahl belegter Intensivbetten brauchen Nicht-Geimpfte künftig beispielsweise im Restaurant einen PCR-Test. Steigen die Zahlen weiter, tritt sogar die 2G-Regel in Kraft, dann haben Ungeimpfte keinen Zutritt mehr. Frank Bundschu, der Vorsitzende des deutschen Hotel- und Gaststättenverbands im Main-Tauber-Kreis, sieht die neue Verordnung als schwierig an. Allerdings sei diese Regel noch besser als ein Lockdown, so Bundschu. Die Restaurantbetreiber dürfen jedoch nicht nachsichtig sein, wer keinen Test oder Nachweis dabei habe, müsse an der Türe abgewiesen werden.

Frank Bundschu (Foto: SWR, Rosi Düll)
Frank Bundschu Rosi Düll

Dienstag, 14.09.2021

18:00 Uhr - Inzidenzen steigen weiter

Die Corona-Inzidenzwerte sind in der Region Heilbronn-Franken am Dienstag wieder überall angestiegen. Im Hohenlohekreis meldet das Landesgesundheitsamt den größten Anstieg der Inzidenz um 11 Zähler auf 125 (Vortag 114,4). Die Stadt Heilbronn verzeichnet weiter die höchste Inzidenz im Land mit 160,5 (159,7). Einen der niedrigsten Werte im Land hat der Kreis Schwäbisch Hall mit 63,7 (61,2). Für den Main-Tauber-Kreis meldet das Landesgesundheitsamt eine Inzidenz von 88,2 (82,2) und im Kreis Heilbronn 108,8 (103,9). Die landesweite Inzidenz liegt bei 91,4.

11:30 Uhr - Wieder mehr Corona-Patienten auf Intensivstationen

In Krankenhäuser der Region Heilbronn-Franken werden wieder mehr Patienten wegen Covid-19-Infektionen behandelt, einige davon auf der Intensivstation. Die Lage sei aber noch überschaubar, hieß es. Die Sprecherin für das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) und das Hohenlohe Krankenhaus in Öhringen (Hohenlohekreis) sagte dem SWR, dass alle Patienten gut versorgt werden könnten. Das sei aber eine Moment-Aufnahme. Gerade im Hohenlohekreis sei die Zahl der Corona-Infektionen insgesamt gestiegen. In Öhringen werden zwölf Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt, einer davon liegt auf der Intensivstation. In Bad Mergentheim gibt es zwei Covid-Patienten, die beide beatmet werden müssen. Die SLK-Kliniken im Kreis Heilbronn melden auf SWR-Anfrage 41 Covid-Patienten, davon liegen zehn auf der Intensivstation, vier werden beatmet. Das sei weit entfernt vom bisherigen Spitzenwert von über 130 Corona-Patienten. Im Kreisklinikum Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) liegen zwei Verdachtsfälle auf Station, zwei Patienten auf Intensiv. Im Diakoneo Schwäbisch Hall werden fünf Fälle stationär behandelt.

Korrektur (14.09): In der ersten Version wurde berichtet, dass in Öhringen zwölf Corona-Patienten auf der Intensivstation liegen und ein Patient beatmet wird. Wir haben die entsprechende Textstelle korrigiert.

Montag, 13.9.2021

18 Uhr - Heilbronn weiter höchste Inzidenz im Land

Die Corona-Inzidenzwerte sind in der Region Heilbronn-Franken am Montag überwiegend stabil geblieben. Die Stadt Heilbronn verzeichnet weiter die höchste Inzidenz im Land mit 159,7 (Vortag 160,4). Einen der niedrigsten Werte im Land hat der Kreis Schwäbisch Hall mit 61,2 (63). Für den Main-Tauber-Kreis meldet das Landesgesundheitsamt eine Inzidenz von 82,2 (85,3), im Hohenlohekreis 114,4 (113,6) und im Kreis Heilbronn 103,9 (95,5). Die landesweite Inzidenz liegt bei 91,0.

11:30 Uhr Besuch im Rathaus Wertheim wieder ohne Termin möglich

Im Rathaus Wertheim (Main-Tauber-Kreis) sind persönliche Vorsprachen jetzt in der Regel wieder ohne Termin möglich. Nach einer langen Phase des Rathausbetriebs unter Pandemiebedingungen kehre die Verwaltung - mit Ausnahmen - wieder zum früheren Öffnungsmodus zurück, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch die Sprechstunden in den Ortsverwaltungen finden wieder statt.

8:45 Uhr - Mehr als die Hälfte der Intensivbetten im Hohenlohekreis mit Covid-Patienten belegt

Die Zahl der von Corona-Patienten belegten Intensivbetten schwankt in der Region Heilbronn-Franken. Aktuell sind nach Informationen der deutschen interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) in Baden-Württemberg 198 Intensivbetten von Corona-Infizierten belegt, was einem Landesschnitt von 8,36 Prozent entspricht. In der Region Heilbronn-Franken teilt sich die Intensivbettenbelegung wie folgt auf: Im Hohenlohekreis sind 57,14 Prozent der Intensivbetten von Covid-Patienten belegt, das sind konkret 4 Corona-Infektionen. Im Stadtkreis Heilbronn sind acht der 35 belegten Intensivbetten von Corona betroffen, das sind 22,22 Prozent. Der Kreis Schwäbisch Hall verzeichnet zwei Infizierte auf der Intensivstation, 4,76 Prozent sind das und im Main-Tauber-Kreis sind es ebenso zwei Corona-Patienten in Intensivbetten, eine Quote von 4,35 Prozent. Einzig im Landkreis Heilbronn sind derzeit keine Corona-Patienten auf der Intensivstation, hier sind allgemein noch acht Betten frei.

Krankenzimmer mit vier unbelegten Betten im Krankenhaus Diak Diakoneo Schwäbisch Hall. (Foto: SWR)

Sonntag, 12.9.2021

16:35 Uhr - Heilbronn wieder Spitzenreiter bei Inzidenzen

In der Stadt Heilbronn ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf 160,4 gestiegen. Das ist der höchste Wert aller Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg. In den anderen Kreisen der Region Heilbronn-Franken sank die Inzidenz im Vergleich zum Vortag leicht. Im Kreis Heilbronn liegt sie laut Landesgesundheitsamt momentan bei 95,5, im Main-Tauber-Kreis bei 85,3, im Kreis Schwäbisch Hall bei 63 und im Hohenlohekreis bei 113,6.

Samstag, 11.9.2021

20:10 Uhr - 180 Neuinfektionen in der Region

In der Region Heilbronn-Franken steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter an. Von Donnerstag auf Freitag kamen laut Landesgesundheitsamt insgesamt 180 Fälle hinzu.

Sieben-Tage-Inzidenzen:
Kreis Heilbronn 100,4
Hohenlohekreis 118,9
Main-Tauber-Kreis 87,6
Kreis Schwäbisch Hall 65,1
Stadt Heilbronn 145,3

Freitag, 10.9.2021

19 Uhr - Inzidenzen in der Region

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Heilbronn steigt weiter. Am Freitag meldet das Landesgesundheitsamt den Inzidenzwert 137,6 (Vortag 132,1). Im Hohenlohekreis sinkt die Inzidenz auf 138,3 (145,4), das ist weiter der höchste Wert in der Region Heilbronn-Franken. Im Main-Tauber-Kreis liegt die Inzidenz bei 86,7 (88,9), im Kreis Schwäbisch Hall bei 66,2 (68,7) und im Kreis Heilbronn bei 106,2 (105,4). Der Landesdurchschnitt liegt bei 93,4, der höchste Wert im Land ist in Mannheim bei 147,9. In Baden-Württemberg beträgt die errechnete Inzidenz unter den vollständig Geimpften 18,0.

15 Uhr - Bundeswehrsoldaten im Gesundheitsamt Main-Tauber-Kreis

Bundeswehrsoldaten unterstützen erneut das Gesundheitsamt des Main-Tauber-Kreises bei der Personenkontaktnachverfolgung im Rahmen der Corona-Pandemie. Die Zusammenarbeit hatte sich bereits von Oktober vergangenen Jahres bis zum Juli dieses Jahres etabliert, dann war sie wegen der niedrigen Inzidenzen ausgesetzt worden.

8:30 Uhr - Erstmals Gamma-Variante im Hohenlohekreis nachgewiesen

Im Hohenlohekreis sind erstmals zwei Fälle der sogenannten Gamma-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Ein Reiserückkehrer aus Südamerika habe diese Variante eingeschleppt, sagte ein Sprecher des Hohenlohekreises auf SWR-Anfrage. Mittlerweile sei ein weiteres Familienmitglied infiziert. Die direkten Kontaktpersonen seien umgehend in Quarantäne versetzt worden. Es sei möglich, dass im Familienkreis weitere Fälle auftreten, so der Sprecher. Die Gamma-Variante ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) erstmals in Brasilien nachgewiesen worden, sie wird als besorgniserregende Virusvariante eingestuft.

Donnerstag, 9.9.2021

20:00 Uhr - Inzidenzen fast überall in der Region gestiegen

In fast allen Stadt- und Landkreisen der Region sind die Inzidenzen gestern gestiegen. In der Stadt Heilbronn ist die Inzidenz am stärksten gestiegen, um 18 Zähler auf gut 132. Im Hohenlohekreis kletterte der Wert um sieben Einheiten auf über 145, der Spitzenwert in der Region Heilbronn-Franken. Im Vergleich zum Vortag geringere Steigerungen der Messzahl verzeichnen der Main-Tauber-Kreis auf 88,9 und der Kreis Heilbronn auf 105,4. Im Kreis Schwäbisch Hall dagegen ist die Sieben-Tage Inzidenz nahezu gleich geblieben bei einem Wert von 68,7.

Die Hospitalisierungsinzidenz im Land hat sich nicht verändert und steht bei 2,04.

9:10 Uhr - Auf und Ab bei Inzidenzen in Heilbronn-Franken

In der Region Heilbronn-Franken haben sich die Inzidenzwerte im Vergleich zum Vortag unterschiedlich entwickelt. Nach Angaben des Landesgesundheitsamtes verzeichnet der Main-Tauber-Kreis den größten Anstieg um 12 Zähler auf knapp 84. Im Hohenlohekreis kletterte die Messzahl um 8 Einheiten auf gut 138 und damit auf die höchste Inzidenz in der Region Heilbronn-Franken. Im Stadtkreis Heilbronn blieb der Wert nahezu gleich bei 115. Leicht gesunken ist Inzidenz in den Kreisen Heilbronn auf 104,5 und im Kreis Schwäbisch Hall auf knapp 70. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Baden-Württemberg stieg von 1,93 auf 2,04 im Vergleich zum Vortag.

Klinikangestellter schiebt ein Bett durchs Krankenhaus (Foto: SWR)
Vorbereitungen für die vierte Welle

Mittwoch, 8.9.2021

15:45 Uhr - Hohenlohekreis: Luftreiniger für sonderpädagogische Schulen beschafft

Der Hohenlohekreis hat die zwei sonderpädagogischen Schulen in Künzelsau mit Luftreinigern ausgestattet. An der Geschwister-Scholl-Schule und der Erich Kästner-Schule seien die Räume der Klassenstufen 1 bis 6 mit den Reinigungsgeräten ausgestattet worden, teilte der Kreis mit. Die Geräte sollen die Virenbelastung der Luft verringern.

10:30 Uhr - Vorbereitungen für Drittimpfungen in Pflegeheimen

In Pflegeheimen der Region laufen die Vorbereitungen für Drittimpfungen gegen das Corona-Virus. Der Geschäftsführer des Heilbronner Katharinenstiftes, Stephan Thoben, sagte auf SWR-Anfrage, die Planungen seien in seiner Einrichtung bereits abgeschlossen. Ende September seien die Drittimpfungen im Haus geplant, mit einem mobilen Impfteam. Das Interesse an einer Drittimpfung sei groß, so Thoben. Allerdings gebe es vereinzelt Bewohner, die sich nach wie vor nicht impfen lassen wollten. Diese habe man auch jetzt nicht überzeugen können. Mit der generellen Impfbereitschaft im Heilbronner Katharinenstift ist der Geschäftsführer sehr zufrieden. Bei den Bewohnern betrage die Quote über 90 Prozent, bei den Beschäftigten über 80 Prozent.

Katharinenstift in Heilbronn. Gebäude außen. (Foto: SWR)

Dienstag, 7.9.2021

11:30 Uhr - Regionaltag in Bad Mergentheim wegen Pandemie-Situation abgesagt

Der für den 3. Oktober geplante Regionaltag in Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) ist offiziell abgesagt. Die Bürgerinitiative "pro Region" und die Stadt hätten sich darauf geeinigt, die Großveranstaltung wegen der Pandemie-Situation erneut abzusagen, heißt es in der Mitteilung. Ziel der jährlichen Regionaltage ist es, die Vielfalt der Region zu präsentieren. Die Veranstaltung soll das Zusammenwachsen der Region fördern und erfreue sich mit Tausenden Gästen und vielen Attraktionen großer Beliebtheit, hieß es weiter. Diese Menschenansammlung im öffentlichen Raum ohne Kontaktdaten-Nachverfolgung und ohne die Möglichkeit, dass die "3G-Regel" überprüft werden könnte, sei mit Blick auf die steigenden Inzidenzen jedoch nicht zu verantworten, sind sich Stadt und pro Region einig.

Montag, 6.9.2021

19 Uhr - Landrat des Hohenlohekreises kritisiert ungeimpfte Pflegekräfte

Der Landrat des Hohenlohekreises, Matthias Neth (CDU), übt scharfe Kritik an Pflegekräften in Seniorenheimen, die nicht geimpft sind. Hintergrund ist, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Hohenlohekreis in den vergangenen Tagen stark angestiegen ist. Durch mehr als 100 Fälle stiegt der Inzidenzwert auf 132,3. Neben Infektionen bei Reiserückkehrern gebe es auch Ausbruchsgeschehen in Pflegeheimen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Allein in einem Seniorenheim im Raum Bretzfeld gebe es fast 30 Infektionen. Auffällig sei dabei der hohe Anteil ungeimpfter Pflegekräfte. Er sei fassungslos, so Neth, dass in so einem sensiblen Bereich so viele Ungeimpfte arbeiteten. So ein Verhalten sei verantwortungslos und setze Ältere einem unnötig hohen Risiko aus.

10 Uhr - Rund 100 Spritzen beim "Impfclub" in Heilbronn gesetzt

Bei der langen Impfnacht am Samstag auf dem Heilbronner Marktplatz sind rund 100 Menschen gegen Covid-19 geimpft worden. Das berichtet die Stadt. Bürgermeisterin Agnes Christner zieht in einer Mitteilung eine positive Bilanz: Man sei mit der Resonanz sehr zufrieden und habe die Zielgruppe erreicht, die man erreichen wollte, nämlich junge Leute. Die Atmosphäre war demnach entspannt, das Feedback positiv. DJs legten begleitend Musik auf. Zählt man die Impfungen beim "Impfclub" am Samstagabend dazu, wurden in Heilbronn an diesem Tag insgesamt fast 300 Menschen gegen das Coronavirus geimpft.

Viele Menschen stehen mit Masken Schlange vor dem Impfbus (Foto: Pressestelle, Stadtverwaltung Heilbronn)
98 Menschen ließen sich am Samstagabend beim "Impfclub" impfen Pressestelle Stadtverwaltung Heilbronn

Sonntag, 5.6.2021

17 Uhr - Inzidenzen überwiegend gestiegen, im Kreis Heilbronn gesunken

In Heilbronn-Franken sind die Inzidenzwerte am Wochenende überwiegend gestiegen. Das berichtet das Landesgesundheitsamt. Den höchsten Anstieg verzeichnet danach der Hohenlohekreis von 123,4 auf 132,3. Im Kreis Schwäbisch Hall stieg die Inzidenz von 69,1 auf aktuell 73,2. Im Stadtkreis Heilbronn von 131,1 auf 135,1 und im Main-Tauber-Kreis von 73,3 auf 74,0. Lediglich im Landkreis Heilbronn fiel die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 108,3 auf 106,5. Im Landesschnitt beträgt der Wert 93,3 und ist damit auch leicht gestiegen.

Samstag, 4.9.2021

8:00 Uhr - Vorerst letzter regulärer Tag im KIZ Öhringen

Im Kreisimpfzentrum Öhringen (Hohenlohekreis) ist heute letzter regulärer Impftag. Danach soll es noch eine Woche lang ein reduziertes Impfangebot geben. Mit 800 bis 1.100 Impfungen pro Woche sei die Nachfrage zuletzt gering gewesen, teilte der Hohenlohekreis auf Anfrage mit. Während bis Juni nahezu alle Termine ausgebucht gewesen seien, ging der Andrang von dem Zeitpunkt an zurück, als es genügend Impfstoff gab. Die Impfwilligen seien da zum Großteil bereits geimpft worden. Eine letzte Großaktion plant das Kreisimpfzentrum morgen am Sonntag: Impfen auf der Raststätte Hohenlohe, von 8 Uhr bis 18 Uhr auf beiden Seiten der Autobahn.

Freitag, 3.9.2021

17:55 - Mannheim löst Heilbronn an der Spitze der Inzidenzen ab

In allen Stadt- und Landkreisen der Region sind die Inzidenzen gestiegen. Allerdings ist die Stadt Heilbronn als Spitzenreiter im Land von Mannheim abgelöst worden. Auch wenn die Stadt Heilbronn mit einer Inzidenz von 132,1 landesweit auf Platz zwei liegt, ist sie im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Ebenso wie im Kreis Heilbronn, der jetzt eine Inzidenz von knapp 96 hat, drei Zähler mehr als am Tag zuvor. Einen deutlichen Sprung nach oben gab es im Hohenlohekreis mit einem Anstieg um 16 Zähler auf aktuell 92,2 und im Main-Tauber-Kreis mit einem Plus von 11 auf jetzt 67,1. Auch im Kreis Schwäbisch Hall legte die Sieben-Tage-Inzidenz leicht zu auf 75,3.

12:40 Uhr - Fast alles gut bei Corona-Kontrollen in Heilbronn

Bei Kontrollen der Corona-Auflagen hat die Stadt Heilbronn in den vergangenen Tagen nur vereinzelte Verstöße festgestellt. In einem Fitnessstudio wurde die Maskenpflicht nicht eingehalten, einige Friseursalons und Nagelstudios haben die Kundendaten nur unzureichend erhoben und in einer Gaststätte haben zwei Personen ihren 3G-Nachweis nicht erbracht, teilte die Stadtverwaltung mit. Insgesamt hätten die Ordnungskräfte 20 Gaststätten kontrolliert, elf Friseurbetriebe, vier Nagelstudios, drei Fitnessstudios und drei Solarien. Außerdem seien bei 28 Reiserückkehrern Quarantänekontrollen durchgeführt worden. Alle seien zu Hause gewesen.

Corona-Kontrollen in Heilbronn (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Corona-Kontrollen in Heilbronn Picture Alliance

8:50 Uhr - Inzidenzwerte in fast allen Kreisen der Region gesunken

Die meisten Inzidenzzahlen in der Region Heilbronn-Franken sinken nach Angaben des Landesgesundheitsamtes in Stuttgart. Der höchste Wert in Baden-Württemberg wird nach wie vor für den Stadtkreis Heilbronn ausgewiesen. Hier liegt die Inzidenz jetzt bei 131, gut zehn Zähler geringer als am Vortag. Im Main-Tauber-Kreis ist die Messzahl um fast 14 gefallen, auf 55, der kleinste Wert in der Region. Geringfügige Veränderungen nach unten werden im Kreis Heilbronn mit 93 und im Kreis Schwäbisch Hall mit knapp 72 gemeldet. Nur im Hohenlohekreis ist die Sieben-Tage Inzidenz gestiegen, um 9 Zähler auf 76,3. Der Landesschnitt liegt aktuell bei 83,7.

Donnerstag, 2.9.2021

15:20 Uhr - Wieder Corona-Fälle in Haller Ferienprogramm

Beim Ferienprogramm am Heimbacher Hof in Schwäbisch Hall sind am Mittwoch erneut drei Kinder einer Gruppe positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ebenso ein Mitarbeiter, der in dieser Gruppe gearbeitet hat. Die 20 Kinder der Gruppe sind direkt nach Hause geschickt worden. Die Bestätigung durch PCR-Tests steht noch aus. Durch das vorhandene Hygienekonzept kann das Ferienprogramm laut Gesundheitsamt für die anderen vier Gruppen weitergeführt werden. Schon im August gab es mehrere Corona-Fälle im Heimbacher Hof. Die Stadt hatte danach das Hygienekonzept verschärft. Die Kinder werden seitdem jeden Tag per Antigen-Schnelltest getestet, anstatt zweimal pro Woche. Die heutigen Schnelltests waren allesamt negativ.

Ferienprogramm Heimbacher Hof (Foto: Nico Kurth)
Ferienprogramm Heimbacher Hof Nico Kurth

10:15 Uhr - Masse der Infizierten nicht geimpft

Bei den Inzidenzwerten bleibt die Stadt Heilbronn mit gut 142 landesweit weiterhin an der Spitze. Laut dem städtischen Gesundheitsamt liegt das vor allem daran, dass Reiserückkehrer den Virus mitbringen. Die meisten der Infizierten seien nicht geimpft, so der Leiter des Gesundheitsamts Heilbronn, Peter Liebert. In der letzten Woche seien es von den an Covid-19 Erkrankten sieben Prozent mit Impfdurchbrüchen gewesen. Das heißt, dass die ganz große Masse der Erkrankten Ungeimpfte seien, so Liebert weiter. In der Region Heilbronn Franken sind aktuell sieben Corona-Patienten auf Intensivstation, davon zwei in Beatmung. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hervor.

Mittwoch, 1.9.2021

6:00 Uhr - Ab heute Drittimpfungen möglich

Bundesweit sind ab heute Drittimpfungen gegen das Coronavirus möglich. Auch in Heilbronn-Franken sind vor allem Menschen angesprochen, die bei der Erst- und Zweitimpfung zur Prioritätengruppe eins gehört haben: über 80-Jährige, Pflegebedürftige, die im eigenen Haushalt leben, und Menschen mit einer Immunschwäche. Der Gesundheitsschutz soll damit erhöht werden, worüber sich aber auch Experten nicht ganz einig sind. Die dritte Impfung gibt es in allen Kreisimpfzentren, bis diese ab Mitte des Monats schließen. Im Hohenlohekreis beispielsweise wieder von heute bis Sonntag jeweils von 8 bis 18 Uhr im KIZ Öhringen. Auch mobile Impfteams sind wieder unterwegs und auch Hausärzte impfen.

Impfclub auf dem Marktplatz Heilbronn (Foto: Stadt Heilbronn)
Impfclub auf dem Marktplatz Heilbronn Stadt Heilbronn

Dienstag, 31.8.2021

16 Uhr - Heilbronn: Am Samstagabend Impfclub auf dem Marktplatz

Am Samstag von 21 bis 23 Uhr findet eine Impfaktion der Stadt Heilbronn und der Transferstelle Nachtleben Heilbronn statt. Sie laden zur Impfung in "chilliger" Atmosphäre mit Musik ein, wie es heißt. Während der Impfbus auf dem Heilbronner Marktplatz Station macht, legen die drei DJs Josha, Klangagent und Loss of Reality abwechselnd auf. Die Aktion soll besonders junge Menschen ansprechen, die durch den späteren Impfstart noch einen Rückstand beim Impfschutz haben, so Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD). Geimpft wird nach Wahl mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson. Für unter 18-Jährige ist nur der Impfstoff von Biontech zugelassen. Unter 16-Jährige müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Dazu muss von beiden Erziehungsberechtigten das schriftliche Einverständnis vorliegen.

9:40 Uhr - Inzidenzkurven in Heilbronn-Franken werden flacher

Die Inzidenzzahlen in der Region steigen langsamer, so das Landesgesundheitsamt. Spitzenreiter in Baden-Württemberg bleibt die Stadt Heilbronn mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 143,1, auch wenn der Wert im Vergleich zum Vortag ganz leicht gesunken ist. Im Kreis Schwäbisch Hall ist die Inzidenz ebenfalls geringfügig gefallen, auf jetzt 74,3. In den drei weiteren Landkreisen der Region Heilbronn-Franken sind die Werte moderat gestiegen. Im Main-Tauber-Kreis auf 87,4 und im Kreis Heilbronn auf 89,5. Nur der Hohenlohekreis liegt aktuell bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von nun 66,5 unter dem Landesschnitt von 77,9.

Corona-Schnelltest aus der Apotheke (Foto: dpa Bildfunk, Marijan Murat)
Corona-Schnelltest Marijan Murat

Montag, 30.8.2021

6:00 Uhr - Heilbronn weiterhin mit landesweit höchster Inzidenz

Die Inzidenzen der Region Heilbronn-Franken, laut Landesgesundheitsamt:

  • Stadtkreis Heilbronn: 144,6 (Vortag: 140,6) – der aktuell höchste Wert im Land
  • Landkreis Heilbronn: 88,5 (81,0)
  • Main-Tauber-Kreis: 86,9 (82,3)
  • Landkreis Schwäbisch Hall: 75,2 (73,7)
  • Hohenlohekreis: 62,1 (55,0)

Auch heute gibt es in der Region zusätzliche offene Impfangebote. So zum Beispiel in Brackenheim (Kreis Heilbronn) von 10 bis 18 Uhr auf dem Sommermarkt. Im Landkreis Schwäbisch Hall macht der Impfbus heute von 10 bis 13 Uhr in Schwäbisch Hall am "Häsele" und dann von 15 bis 18 Uhr in Sulzbach-Laufen an der Stefan-Keck-Halle Halt.

Eine Nierenschale mit Spritzen und eine Hand an einem PC-Arbeitsplatz. (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)
Jürgen Härpfer

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Anfang 2022 Impfstoff für Kinder?

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Stuttgart, Mainz, Karlsruhe, Mannheim, Trier, Kaiserslautern, Ulm

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Heilbronn: Am Samstagabend Impfclub auf dem Marktplatz

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: von Ende Mai bis Mitte Juli

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog von Ende April 2021 bis Ende Mai 2021

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Heilbronn-Franken

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog von März 2021 bis April 2021

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog von Februar 2021 bis März 2021

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog von Dezember 2020 bis Januar 2021

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

STAND
AUTOR/IN