CEFL-Bowl Finale in Schwäbisch Hall (Foto: Manfred Löffler)

American Football | CEFL-Bowl

Titelverteidigung: Schwäbisch Hall Unicorns gewinnen "Mini-Super Bowl"

STAND
AUTOR/IN
Jan Arnecke

Das erste CEFL-Bowl Finale in Schwäbisch Hall endete mit einem 42:17 für die Unicorns. Damit haben sie den begehrtesten American Football-Titel in Europa verteidigt.

Am Ende des CEFL-Bowl Finales (Central European Football League) am Samstag hieß der neue Meister wie der alte: Schwäbisch Hall Unicorns. Mit einem starken 42:17-Sieg konnten sich die Schwäbisch Haller gegen die Italiener aus Parma durchsetzen. Obwohl das Spiel mit einem 0:7-Rückstand für das deutsche Team begann.

"Mehr kann man in Europa nicht erreichen"

Mit den Dimensionen, die der Super Bowl in den USA hat, könne man das CEFL-Bowl Finale nicht vergleichen, so der Pressesprecher der Schwäbisch Hall Unicorns, Axel Streich. "Vielleicht ein Mini-Mini-Mini-Super Bowl", scherzt er. Dennoch sei es der begehrteste und größte Titel, den man in der Football-Welt Europas holen kann.

CEFL-Bowl Finale in Schwäbisch Hall (Foto: Manfred Löffler)
Mit 42:17 konnten die Schwäbisch Hall Unicorns die Parma Panthers zuhause im CEFL-Bowl Finale besiegen. Manfred Löffler

Gute Stimmung bei bestem Wetter

Der Super Bowl, der große Bruder sozusagen, wird weltweit von abertausenden Menschen verfolgt. In Schwäbisch Hall, im Optima Sportpark, fanden sich am Samstag rund 2.400 Football-Fans bei bestem Wetter zum CEFL-Bowl Finale ein. Schon im Vorfeld war die Spannung groß, berichtet Streich. Die erfolgreiche Titelverteidigung wurde dann natürlich gebührend gefeiert.

STAND
AUTOR/IN
Jan Arnecke