Im Kocher liegt der Pegel bei Braunsbach (Kreis Schwäbisch Hall) bei etwa 41 Zentimetern - fast zu wenig, um Kanu fahren zu dürfen.

Kritik des BUND an spätem Zeitpunkt

Kreis Heilbronn schränkt Wasserentnahme ein

Stand
AUTOR/IN
Jan Arnecke

Der Kreis Heilbronn hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Wasserentnahme beispielsweise aus Bächen einschränkt. Zuvor hatte der BUND Kritik geübt, diese komme zu spät.

Im Landkreis Heilbronn gilt ab Samstag eine Einschränkung bei der Wasserentnahme aus beispielsweise Flüssen und Seen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das Landratsamt am Freitag erlassen. Zuvor gab es Kritik vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Heilbronn-Franken, die Einschränkung komme zu spät.

Landwirtschaftliche Wassermenge wird auf Hälfte reduziert

Laut der Allgemeinverfügung ist das Entnehmen von Wasser Seen, Bächen und Flüssen für Zwecke der Bewässerung, bis mindestens 30. September 2023 untersagt. Eine Ausnahme stellt das Schöpfen mit Handgefäßen, also beispielsweise Gießkannen dar.

Auch die Landwirtschaft ist von den Einschränkungen betroffen. Wer eine wasserrechtliche Erlaubnis des Landratsamtes hat, darf ab Samstag nur noch die Hälfte der genehmigten täglichen Menge an Wasser entnehmen. Die Beregnung und Bewässerung darf außerdem nur in der Zeit von 18 Uhr bis 9 Uhr des Folgetags vorgenommen werden, ausgenommen Tröpfchenbewässerung.

BUND kritisiert späte Einschränkungen

Einen Tag vor der Veröffentlichung der Allgemeinverfügung hatte der BUND Heilbronn-Franken den Landkreis kritisiert. Eine entsprechende Einschränkung hätte es schon viel früher geben müssen. Der Landkreis Heilbronn sei Spitzenreiter in Baden-Württemberg bei der Wasserentnahme aus Gewässern. Die Daten stammen vom Landesumweltministerium aus dem Jahr 2021.

Der BUND Heilbronn-Franken fordert dazu mehr Transparenz und eine Kontrolle durch ein Wasserentgelt. Ohne Zähler an den Pumpen wisse man nicht einmal wie viel Wasser der Natur entnommen werde, oft sogar für ineffiziente Überkopfberegnung.

Kreis Heilbronn als letzter in Heilbronn-Franken

Sowohl im Hohenlohekreis, wie auch im Main-Tauber-Kreis gilt eine Verfügung wie jetzt auch im Kreis Heilbronn schon seit längerem. Der Kreis Schwäbisch Hall untersagt sogar jegliche Wasserentnahmen.

Mehr zum Thema Trokenheit

Kupferzell

Mais und Weizen mussten leiden Landwirte in der Region erwarten unterdurchschnittliche Ernte

Mit Sorge schauen die Landwirte in der Region auf die Ernte, die in den kommenden Tagen ansteht. Die Bedingungen in diesem Jahr waren alles andere als optimal.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
Jan Arnecke