STAND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Heilbronn-Franken sieht das in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) beschlossene Verbot für Glyphosat als gutes Signal. Crailsheim sei in der Region damit Pionier.

Künftig müssen sich auch Pächter stadteigener Flächen dazu verpflichten, das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel nicht einzusetzen. Der Heilbronner BUND-Geschäftsführer Gottfried May-Stürmer sprach von einem wichtigen Zeichen. Es gebe in ganz Baden-Württemberg schon etwa 40 Gemeinden, die die eigenen Flächen ohne Pestizide bewirtschaften. Und einige dieser Gemeinden hätten auch landwirtschaftliche Pachtverträge mit erfasst.

Gemeinderat stimmt für Glyphosat-Verbot

Auf Antrag der Grünen-Fraktion im Crailsheimer Stadtrat wird das Verbot jetzt umgesetzt. Dafür brauchte es aber einige Anläufe, um Mehrheiten zu finden.

"Unsere bisherige Art und Weise, wie wir wirtschaften und wie wir leben, bedarf einer Anpassung."

Regional ist Crailsheim damit einen Öko-Schritt weitergegangen. In der Praxis bedeutet das für angehende Pächter von stadteigenen Flächen, dass jeder neue Pächter sich ans Glyphosat-Verbot halten muss.

"Wer ab jetzt dann mit uns einen Pachtvertrag abschließen möchte für eine Fläche von uns und die bewirtschaftet, da wird diese Verbotsklausel mit aufgenommen."

Schade, sagt der Crailsheimer Grünen-Sprecher Schmidt. Ihm geht das Verbot nicht weit genung. Er hätte lieber auch die bestehenden Pachtverträge umändern lassen. Die Stadt, so der Auftrag des Gemeinderats, soll nun auch für alle kommunalen Grün- und Verkehrsraumflächen ein angepasstes Planungs- und Pflegekonzept ohne Glyphosat und weitgehend ohne andere Pestizide erarbeiten.

Eine Biene sitzt auf einer gelben Blume (Foto: SWR, Foto: Colourbox.de - FomaA)
Crailsheim verzichtet auf glyphosathaltige Mittel zum Schutz von Insekten Foto: Colourbox.de - FomaA

Mehr Pflegeaufwand wegen Verzicht auf glyphosathaltige Mittel

Die Verwaltung lasse sich das auch etwas kosten, denn durch den bereits seit zwei Jahren umgesetzten Verzicht auf glyphosathaltige Mittel hat sich der Pflegeaufwand erheblich erhöht, bestätigt Anna-Larissa Baranowski.

"Wir können das aber bei uns ganz gut ausgleichen, dadurch dass wir die Mitarbeiter des Baubetriebshofs verstärkt einsetzen und die dann entsprechende Pflegemaschinen benutzen."

Für das Oberzentrum Heilbronn gibt es bislang kein solches Glyphosat-Verbot auf städtischen Flächen. Doch wenn es um Artenvielfalt im Grünland geht, ist die Stadt Crailsheim anderen Kommunen bislang einen Schritt voraus. Seit Jahren kümmert sie sich um Blühstreifen und auch das Bienenprojekt "Stadtbiene" hat für Aufsehen gesorgt.

Vorbild in Sachen Umwelt-, Klima- und Artenschutz Solar-Stadt Crailsheim schützt Insekten

Klima- und Artenschutz wir immer wichtiger. Auch Kommunen in der Region Heilbronn-Franken machen immer mehr, Solar oder wilde Pflanzungen - wie Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall).  mehr...

Positive Tests bei alkoholfreiem Bier So kommt das Glyphosat ins Bier

Schock - ausgerechnet jetzt im Sommer, wo wir gerne zum kühlen Bierchen greifen. Stiftung Warentest hat 20 alkoholfreie Biersorten getestet - und nur bei zwei Marken war kein Glyphosat drin  mehr...

Produzieren ohne Glyphosat Marktgemeinschaft Kraichgaukorn wird 30

Die Erzeuger und Marktgemeinschaft Kraichgaukorn feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Die Marktgemeinschaft hat sich 1990 von konventionellen Produktionsformen verabschiedet und garantiert ungespritzte Kornprodukte aus der Region.  mehr...

STAND
AUTOR/IN