Feuerwehr vor Ort nach Brand in Schwäbisch Haller Wohnhaus (Foto: onw-images | Stringer)

Mehrere Vorfälle innerhalb kurzer Zeit in einem Wohn- und Geschäftshaus

Nach Gasalarm und Brandstiftung: Schwäbisch Haller Haus im Fokus der Polizei

STAND

In einem Wohn- und Geschäftshaus in Schwäbisch Hall hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Die Polizei vermutet Brandstiftung und einen möglichen Zusammenhang mit früheren Vorfällen.

Erst Gas im Flur, dann die Tür beschädigt und schließlich Feuer gelegt: Die Vorfälle in dem Haus in der Altstadt von Schwäbisch Hall beschäftigen die Polizei.

Mehrere Vorfälle in einem Haus in Schwäbisch Hall (Foto: SWR)
Mehrere Vorfälle in einem Haus in Schwäbisch Hall

Polizei kündigte verstärkte Kontrollen an

Die Ermittler prüfen aktuell mögliche Zusammenhänge der Straftaten mit den gewerblichen Mietern des Hauses, sagte ein Polizeisprecher dem SWR Studio Heilbronn. In dem Gebäude sind eine Arztpraxis sowie eine Anwalts- und Steuerberatungskanzlei ansässig. Die Polizei kündigte zudem verstärkt Streifenfahrten im Gebiet um das Haus an.

Fenster wurden in einem Haus in Schwäbisch Hall eingeschlagen (Foto: SWR)
Fenster wurden in einem Haus in Schwäbisch Hall eingeschlagen

Polizei vermutet Brandstiftung

Am Dienstagmorgen wurden im Haus mehrere Scheiben eingeschlagen und es brannte. Als die Feuerwehr eintraf, war das Feuer bereits von selbst ausgegangen. Die bisherigen Erkenntnisse lassen auf Brandstiftung schließen, so Polizei und Staatsanwaltschaft. Zuvor war Anfang Dezember die Eingangstür des Gebäudes beschädigt worden. Verletzt wurde bei den beiden Vorfällen niemand.

Schwäbisch Hall

Unbekannter Stoff könnte lebensgefährlich sein Gas im Treppenhaus: Ermittler in Schwäbisch Hall vermuten Absicht

In Schwäbisch Hall wird nach einem Großeinsatz der Feuerwehr wegen Gasgeruchs jetzt wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft dem SWR.  mehr...

Feuerwehr-Großeinsatz nach Gasalarm

Mitte November wurde im Treppenhaus des Gebäudes eine unbekannte Substanz gefunden. Das Mittel verdunstete, die Feuerwehr war im Großeinsatz. Sechs Menschen wurden vorsorglich untersucht. Die Innenstadt war allerdings für einige Stunden nicht passierbar. Um welche Substanz es sich handelte, wird wegen der laufenden Ermittlungen nicht gesagt. Die Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall ermittelt wegen versuchter Tötung, denn fahrlässig sei die Substanz nicht ins Treppenhaus gekommen, hieß es.

Nach früheren Angaben handelte es sich um eine Art Chlorgas.  Eine Vergiftung mit Chlorgas verursacht Symptome im ganzen Organismus – von Atembeschwerden bis hin zu Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge.

Schwäbisch Hall

Unbekannter Stoff könnte lebensgefährlich sein Gas im Treppenhaus: Ermittler in Schwäbisch Hall vermuten Absicht

In Schwäbisch Hall wird nach einem Großeinsatz der Feuerwehr wegen Gasgeruchs jetzt wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft dem SWR.  mehr...

Bad Rappenau

Wohn- und Geschäftshaus betroffen Geldautomaten in Bad Rappenau gesprengt: Lauter Knall weckte Nachbarn

In einer Volksbank-Filiale in Bad Rappenau-Bonfeld (Kreis Heilbronn) haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in die Luft gesprengt.  mehr...

Kirchardt

Großeinsatz von Rettungskräften Mensch stirbt bei Brand in Kirchardter Wohnhaus

In Kirchardt (Kreis Heilbronn) ist am Mittwoch ein Mann bei einem Wohnhausbrand ums Leben gekommen. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl bereits komplett in Flammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN