STAND

Im Kreis Heilbronn hat es in der Nacht auf Samstag gleich an zwei Orten gebrannt. In Hardthausen-Kochersteinsfeld und in Langenbrettach.

In Hardthausen-Kochersteinsfeld (Kreis Heilbronn) ist am frühen Samstagmorgen eine Scheune komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. In der Scheune waren nach ersten Erkenntnissen Freizeitartikel, Garten- und Arbeitsgeräte gelagert, sagte ein Polizeisprecher dem SWR. Die Brandursache müsse noch ermittelt werden.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Hardthausen war auch die Feuerwehr Neckarsulm mit vor Ort. Unterstützt wurden sie von der Polizei und dem Rettungsdienst.

Schwelbrand in Langenbrettach

In Langenbrettach (Kreis Heilbronn) kam es in einem älteren Fertighaus zu einem Schwelbrand im Kamin. Die sechsköpfige Familie und ein Hund konnte das Haus unbeschadet verlassen. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

STAND
AUTOR/IN