STAND

Nach den Explosionen zweier Päckchen bei Lebensmittelfirmen in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) und Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Hilfe: Der mutmaßliche Täter wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen.

eine Postagentur von außen in Ulm (Foto: z-media, Ralf Zwiebler)
In dieser Postagentur in Ulm sind offenbar die Briefbomben aufgegeben worden. z-media, Ralf Zwiebler

Der Mann gab die Sendungen laut Polizei am Montag, 15. Februar 2021, in einer Postannahmestelle in der Rosengasse in Ulm auf. Die Videoüberwachungsanlage der Filiale zeichnete diesen Vorgang auf. Nun hoffen die Sonderkommission des Landeskriminalamts und die Staatsanwaltschaft Heidelberg auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wer kennt den Mann?

Hat den Mann am besagten Tag jemand gesehen? War er zu Fuß oder mit einem Fahrrad oder einem sonstigen Fahrzeug oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs? Können Angaben zu möglichen Begleit- oder Kontaktpersonen gemacht werden? Und wer kann Angaben zu dem auffälligen Schal machen, den der Mann trug?

Hier geht es zum Überwachungsvideo auf der Homepage der Polizei Baden-Württemberg.

Rentner schweigt bislang

Die Beamten davon aus, dass es sich bei dem Mann auf dem Video um den festgenommenen Rentner handelt, der sich zu den Anschuldigungen bislang noch nicht äußerte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren es Ermittlungen zur Art der Sprengstoffpakete, die auf die Spur des Mannes führten.

Video herunterladen (2,9 MB | MP4)

Drei explosive Postsendungen an Lebensmittelfirmen

Die Angriffsserie hatte am Dienstag, den 16.2.2021, in der Warenannahme eines Getränkeherstellers in Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) begonnen. Dort wurde ein Mann durch eine Verpuffung verletzt, die laut Polizei von einem Paket ausging, das der Mann angenommen hatte. Er erlitt ein Knalltrauma.

Am Mittwoch kam es beim Öffnen eines Briefes in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) zu einer Explosion mit drei Verletzten. Ein drittes verdächtiges Paket, das an den Babynahrungshersteller Hipp adressiert war, wurde in der Nacht zu Donnerstag in einem Paketverteilzentrum beim Flughafen München abgefangen und entschärft.

Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz an der Lidl-Zentrale - es hat eine Explosion gegeben (Foto: 7aktuell.de | Hessenauer )
Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz an der Lidl-Zentrale. 7aktuell.de | Hessenauer

Die drei Sendungen trugen fiktive Absender und waren von DHL angeliefert worden. Eine Sonderkommission unter Leitung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg und die Staatsanwaltschaft Heidelberg übernahmen die Ermittlungen. 100 Beamte untersuchten die Fälle.

Ulm

66-Jähriger in Untersuchungshaft Nach Briefbomben: Verpackungsmaterial führte zum tatverdächtigen Rentner aus Ulm

Nach der Explosionen zweier Päckchen bei Lebensmittelfirmen schweigt der Tatverdächtige weiter zu seinem Motiv. Wegen des besonderen Verpackungsmaterials halten die Ermittler den Rentner aus Ulm für den Absender.  mehr...

Heidelberg, Eppelheim, Neckarsulm, München

Vermummter Mann gibt Sprengladung ab Briefbomben-Serie: Polizei gibt Video mit Bombenabgabe bei Post heraus

Drei Lebensmittelfirmen in Süd- und Südwestdeutschland sind Ziel einer explosiven Postsendung geworden. Ein 66-jähriger Verdächtiger sitzt in U-Haft. Jetzt hat die Polizei ein Video veröffentlicht: Es soll die Übergabe einer der Briefbomben zeigen.  mehr...

Neckarsulm

Polizei geht von Serientäter aus Nach Explosion bei Lidl: Briefbombe auch an Hipp in Pfaffenhofen

Nach Briefbomben-Anschlägen auf Lebensmittelhersteller, unter anderem Lidl in Neckarsulm und auch Hipp in Pfaffenhofen, heißt es: Die Sendung sei an einer Postannahmestelle abgegeben worden.  mehr...

Eppelheim

Zusammenhang zwischen Briefbomben bei Lidl und Wild? Nach Explosion bei Wild-Werken in Eppelheim

Nach der Explosion in Wild-Werken in Eppelheim am Dienstagmorgen häufen sich die Vorfälle: Eine Briefbombe explodierte bei Lidl, eine dritte wurde abgefangen. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist noch unklar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN