STAND

Der Landrat des Kreises Schwäbisch Hall, Gerhard Bauer, hat die für den 19. April angesetzte Bürgermeisterwahl in Untermünkheim abgesagt.

In einer Sondersitzung des Gemeinderates in Untermünkheim begründete der Landrat am Dienstagabend die Entscheidung mit der Corona-Pandemie. Noch-Amtsinhaber Christoph Maschke erklärte sich bereit, die Amtsgeschäfte noch einige Monate zu übernehmen. Er sagte dem SWR, dass sämtliche Briefwahlen, die bisher abgegeben wurden, vernichtet werden.

"Der Wähler erhält völlig neue Wahlunterlagen, das heißt auch einen neuen Wahlbenachrichtigungsschein, wo auch der neue Termin der Wahl draufsteht. Diesen Termin muss dann der Gemeinderat neu festlegen."

Christoph Maschke, Bürgermeister Untermünkheim

Die vom Wahlausschuss zugelassenen Kandidaten blieben bestehen. Auch die Stelle wird nicht neu ausgeschrieben.

STAND
AUTOR/IN