STAND

Die Heilbronner Genossenschaftskellerei hat eine zufriedenstellende Bilanz des Weihnachtsgeschäftes gezogen. Vorstands-Chef Justin Kircher bilanziert mit Blick auf den erneuten Lockdown mit einem Absatz-Einbruch von 30 Prozent: "Mit dem Weihnachtsgeschäft sind wir zufrieden. Es hat etwas später angefangen als sonst, dann war das Weihnachtsgeschäft richtig gut, bis eigentlich letzten Dienstag. So kann man das zusammenfassend sagen, was deutlich weniger gekommen ist, der ganze Bereich Firmenkunden." Insgesamt war das Jahr 2020 wie in anderen Branchen nicht besonders gut. Sowohl Weinmacher als Zulieferer, als auch Gastronomen als Verkäufer haben starke Einbußen zu verzeichnen.

STAND
AUTOR/IN