STAND

Die Krankenhäuser in der Region Heilbronn-Franken wollen die Anzahl ihrer intensivmedizinischen Betten erhöhen.

Insgesamt gibt es in den Kliniken in der Region 120 intensivmedizinische Plätze. Davon befinden sich 75 in den SLK-Kliniken im Kreis Heilbronn - die Anzahl soll jetzt verdoppelt werden.

Im Diakoneo in Schwäbisch Hall stehen regulär 20 Plätze zur Verfügung, auch hier sollen auf der extra eingerichteten Isolierstation weitere Intensivbetten entstehen. Das Crailsheimer Klinikum (Kreis Schwäbisch Hall) kann ebenfalls eine weitere Station isolieren und die vorhandene Kapazität von derzeit 18 Betten erhöhen.

In Öhringen (Hohenlohekreis) plant man von sieben auf zwölf Betten aufzustocken, für Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim (beide Main-Tauber-Kreis) wollte man keine Angaben machen.

STAND
AUTOR/IN