Heilbronn

Bevölkerungsschutz soll aufgerüstet werden

STAND

Der Heilbronner Kreistag hat beschlossen, fünf sogenannte Großschadenergänzungseinheiten mit Ausrüstung für rund 2,35 Millionen Euro zu schaffen. Die neuen Einheiten sollen die örtlichen Rettungskräfte bei Großereignissen unterstützen, da diese bisher zwar vor Ort helfen, aber kaum strukturierte Hilfe über die Ortsgrenzen hinaus leisten können. Zudem bestünden bisher Defizite bei der Reaktionsfähigkeit der Katastrophenschutzbehörde. Die neuen Einheiten sollen unter anderem mit geländegängigen Sanitätsfahrzeugen, Geräte- und Personenwagen für die Feuerwehren und leichten Alu-Booten für Evakuierungen bei Hochwasser ausgestattet werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart und das Land unterstützen die Aufrüstung finanziell. Jeder Feuerwehrbezirk im Landkreis Heilbronn soll künftig eine der neuen Einheiten stellen.

STAND
AUTOR/IN