Cem Özdemir will Fraktionschef der Grünen werden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa)

Grüne Agrarpolitik mit Tierwohl und Umweltprogrammen

Bauernverband hat hohe Erwartungen an neuen Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir

STAND

Neue Ideen, keine weiteren Auflagen - das fordert der Vorsitzende des Bauernverbands Schwäbisch Hall/Hohenlohe/Rems vom neuen Agrarminister Özdemir.

Zum Antritt der neuen Bundesregierung hat sich der Bauernverbands-Vorsitzende Jürgen Maurer aus Kupferzell (Hohenlohekreis) positiv über die Ernennung von Cem Özdemir (Grüne) zum Bundesagrarminister geäußert. Er freue sich und hoffe, dass Özdemir die Landwirtschaft in Deutschland und Baden-Württemberg im Kontext zum Weltmarkt voranbringen wird.

Rukwied hofft auf gute Zusammenarbeit mit Özdemir

Auch der Präsident des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied aus Eberstadt (Kreis Heilbronn) hofft auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Bundeslandwirtschaftsminister.

Dass Özdemir in Baden-Württemberg aufgewachsen ist und den Fokus auf kleinere und Familienbetriebe legen will, seien gute Voraussetzungen, sagte Rukwied dem SWR. Özdemir habe Aussagen gemacht wie: "Die Landwirtschaft prägt unser Land und er will für gleichwertige Lebensverhältnisse sorgen. Das sind alles gute Ansatzpunkte." Denn gerade diese kleineren und familiär geführten landwirtschaftlichen Betriebe gebe es in Baden-Württemberg.

Blühacker in Kupferzell-Fessbach Landwirt Jürgen Maurer (Foto: SWR, Nicole Heidrich)
Jürgen Maurer, Vorsitzender des Bauernverbands Schwäbisch Hall/Hohenlohe/Rems (Arcvhivbild) Nicole Heidrich

Viele landwirtschaftlichen Betriebe in Existenznot

Bei Maurer sind die Erwartungen indes groß. Es brauche keine weiteren Reglements und Auflagen, die die landwirtschaftlichen Betriebe in Existenznot bringen. Davon gebe es mittlerweile genügend.

"Wir bekommen immer mehr Verbote, immer mehr Auflagen, was wir nicht tun oder produzieren dürfen und in anderen Teilen der Welt wird das auf niedrigstem Standard produziert und dann nach Deutschland importiert."

Gute Ideen sind jetzt von Nöten

Vom "obersten Anwalt der Landwirte", wie sich Özdemir in den vergangenen Tagen selbst bezeichnete, erwarte Jürgen Maurer Lösungen und Unterstützung.

"Wenn er für uns Bauern einsteht und auch neue Ideen mitbringt, wie wir unsere Produktion umwelt- und tiergerecht meistern können, dann sind wir auf dem richtigen Weg."

Und während bei so manch einem Landwirt Özdemirs Nominierung fast schon Entsetzen auslöste, weil er bekennender Vegetarier ist, sieht Maurer dies gelassen. "Das sehe ich überhaupt nicht als Problem an. Das ist eine persönliche Entscheidung", so Maurer Viel wichtiger sei jetzt, neue Wege beim Umweltschutz zu gehen. Die Landwirtschaft könne hier viel leisten.

"Die Landwirte sind hierbei ein Teil der Lösung und ich hoffe, dass er das anerkennt."

Der Präsident des Landesbauernverbands Baden-Württemberg, Joachim Rukwied (Foto: SWR)
Der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, sagt: Die Lage für Schweinehalter ist desaströs

Mehr Tierwohl: Gesellschaft soll Teil dazu beitragen

Die Grünen hätten zwar ihre Vorstellung von Tierhaltung. Aber auch die Bauern in Deutschland hätten in der jüngsten Vergangenheit bereits einen neuen Weg zu mehr Tierwohl eingeschlagen: "Diesen Weg wollen wir gehen", so Rukwied. Da müsse aber auch die Gesamtgesellschaft ihren Teil dazu beitragen. Heißt: Der Umbau zu mehr Tierwohl in den Ställen müsse auch von staatlicher Seite mitifinanziert werden.

Auch die Europäische Agrarpolitik sei in letzter Zeit viel grüner und nachhaltiger geworden, sagt Rukwied. Mit Özdemir werde dieser Weg nun einfach etwas intensiver fortgesetzt - mit mehr Umweltprogrammen, Tierwohl und größeren Ställen.

Baden-Württemberg

Unzufriedenheit über FDP-Besetzung des Bundesverkehrsministeriums Bundesregierung um Kanzler Scholz vereidigt: Özdemir neuer Landwirtschaftsminister

Deutschland hat einen neuen Bundeskanzler - auch die neuen Ministerinnen und Minister sind vereidigt. Über die Ressortverteilung hatte ein BW-Minister zuvor Unmut geäußert.  mehr...

Stuttgart

Verband der Deutsch-Türken: "Endlich!" Cem Özdemir neuer Bundeslandwirtschaftsminister: So denken Stuttgarter darüber

Der Grünen-Politiker Özdemir aus dem Wahlkreis Stuttgart I ist neuer Bundeslandwirtschaftsminister. Doch während sich die einen darüber freuen, zweifeln andere an seiner Kompetenz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR