Blaulicht eines Polizeiwagens (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Friso Gentsch)

Polizei gibt Entwarnung

Verdächtiger Gegenstand in der Lidl-Zentrale in Bad Wimpfen

STAND

In Bad Wimpfen (Kreis Heilbronn) hat es am Samstag einen Großeinsatz der Polizei gegeben. In der Deutschland-Zentrale von Lidl war ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden.

Laut Polizei wurde gegen 9:15 Uhr in Bad Wimpfen bei einem routinemäßigen Sicherheitscheck zu einer Firmenveranstaltung in der Deutschland-Zentrale von Lidl ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Bei dem Großeinsatz der Polizei waren auch Spezialkräfte vor Ort. Im Verlauf des Einsatzes stellte sich dann aber heraus, dass keine Gefahr bestand. Nach SWR-Informationen handelte es sich um vergessene Reinigungsmittel. Verletzt wurde niemand.

Fall erinnert an Paketbombe

Im Fall Lidl ist die Polizei sensibel. Denn Ende Februar 2021 war in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) eine Paketbombe explodiert. Ein damals Tatverdächtiger wurde später freigesprochen.

Mehr zu Anschlägen auf Lidl

Ulm

SWR2 Podcast - "Sprechen wir über Mord!?" Prozess um Paketbomben: Der Fall von Klaus S. aus Ulm

Monatelang galt Klaus S. aus Ulm als hochgefährlicher Paketbomber. Im November 2021 sprach ihn das Landgericht Heidelberg frei. Im SWR erzählt er erstmals seine Geschichte.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Heidelberg

Prozess um Paketbomben am Landgericht Heidelberg Lidl-Mitarbeiter: "Die psychischen Folgen sind schlimmer als die körperlichen"

Drei Mitarbeiter sind durch eine Paketbombe bei Lidl in Neckarsulm (Landkreis Heilbronn) verletzt worden. Zwei von ihnen haben am Freitag vor dem Landgericht Heidelberg ausgesagt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR