Ein Polizeiauto von der Seite mit Schriftzug (Foto: SWR)

Ermittlung wegen Verdacht auf Totschlag

Toter Säugling in Neckarsulmer Wohnung entdeckt

STAND

In einer Neckarsulmer Wohnung ist vergangene Woche ein toter Säugling gefunden worden. Das Kind ist wahrscheinlich erstickt.

Nachdem in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) vergangenen Donnerstag, wie jetzt bekannt wurde, ein toter Säugling entdeckt worden war, ermitteln nun Kripo und Staatsanwaltschaft Heilbronn gegen eine 17-Jährige wegen des Verdachts auf Totschlag.

Obduktion: Kind wohl erstickt

Es sei ein außergewöhnlicher Einsatz gewesen, sagte der Heilbronner Polizeisprecher Daniel Fessler dem SWR. Von der Polizei heißt es, die Beamten hätten nach einem Hinweis den leblosen Körper des neugeborenen Mädchens am Donnerstagabend in der Wohnung in Neckarsulm vorgefunden.

Kind sei erstickt

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Eine Obduktion habe ergeben, dass das Kind lebend zur Welt kam und wahrscheinlich erstickt sei, heißt es von der Polizei. Ob es sich bei der 17-jährigen Verdächtigen um die Mutter des Kindes handelt und ob das Mädchen wirklich erstickt wurde, wie es von der Deutschen Presseagentur (dpa) heißt, wollte die Polizei nicht bestätigen.

STAND
AUTOR/IN
SWR