STAND

Das vergangene Jahr gab es einen Baby-Boom in Crailsheim. Seit 20 Jahren seien nicht mehr so viele Neugeborene in der Horaffenstadt gezählt worden, berichtet die Verwaltung.

Familien scheinen sich in Crailsheim besonders wohlzufühlen, vermutet die Stadtverwaltung Crailsheim. Im vergangenen Jahr beurkundete das Standesamt in der Stadtverwaltung insgesamt 638 Geburten. Damit wurde der Durchschnitt der vergangenen zehn Jahren von 450 Geburten deutlich übertroffen. Das letzte Rekordjahr mit 646 Neugeborenen in Crailsheim wurde 2000 gezählt.

Die Stadt schenkt jedem Baby, das im Landkreisklinikum geboren wird, seit Dezember ein Lätzchen mit der Aufschrift "Crailsheimerle". Eltern erhalten dieses Unikat, das nicht zu kaufen ist, zusammen mit der Geburtsurkunde für ihren Nachwuchs.

Stadtverwaltung schenkt Lätzchen mit der Aufschrift "Crailsheimerle". Kleiner Babyboom in Crailsheim. (Foto: Pressestelle, Stadtverwaltung Crailsheim)
Stadtverwaltung schenkt Lätzchen mit der Aufschrift "Crailsheimerle" Pressestelle Stadtverwaltung Crailsheim

Kein Bezug zu Corona-Lockdown

Ein Bezug zur Corona-Pandemie und möglichen "Ablenkungen" im Lockdown lasse sich nicht herstellen, betont die Stadt in einer Mitteilung. Die Geburtenzahl-Steigerung ziehe sich in 2020 durch alle Monate.

Da die Corona-Maßnahmen erst im März vergangenen Jahres wahrnehmbar wurden, dürfte ein möglicher Effekt hieraus sich erst in den kommenden Wochen bemerkbar machen, so die Stadt.

STAND
AUTOR/IN