STAND

Der Obersulmer Ultraläufer Jürgen Mennel wurde am Donnerstag im Heilbronner Rathaus von der Deutschen Olympischen Gesellschaft unter anderem für seine besondere Leistungen im Sport ausgezeichnet.

Dauer

Extrem engagiert für Menschen mit Handicap

Seit über 50 Jahren betreibt Jürgen Mennel aus Obersulm (Kreis Heilbronn) schon exzessiv Sport. Darüber hinaus engagiert er sich seit Jahren für Menschen mit Handicap. Am Donnerstag bekam er von der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) die "Plakette für besondere Leistung im Sport und der olympischen Idee" im Heilbronner Rathaus überreicht.

Engagement für Stiftung Lichtenstern

So viel Medienrummel bei einer Plaketten-Verleihung hat Sigrid Seeger-Losch von der DOG selten erlebt. Fotografen, Kamerateams, Rundfunk und Zeitung – die Journalisten drängten sich im Ratssaal beim obligatorischen Foto. Seit vielen Jahren engagiert sich Mennel bei der Stiftung Lichtenstern, er organisiert Staffettenläufe für Menschen mit und ohne Behinderung.

In vergangenen Jahr nahmen über 100 Läufer am Sportfest der Stiftung Lichtenstern in Löwenstein (Kreis Heilbronn) teil. Das inklusive Sportfest stand 2019 unter dem Motto "Gemeinsam in Bewegung". Zentraler Programmpunkt war neben verschiedenen Läufen ein "Hand-in-Hand-Lauf" von Menschen mit und ohne Handicap. Das Projekt wurde 2011 von der Stiftung Lichtenstern, der Hochschule Heilbronn und eben Jürgen Mennel gegründet.

Auszeichnung als Ansporn

Dieser stand am Donnerstag im Heilbronner Ratssaal strahlend vor den Fotografen und zeigte seine Auszeichnung, die in einer dunkelblauen Schatulle lag. Die Auszeichnung soll Ansporn sein für mehr, sagt Mennel. Doch das dürfte gar nicht so einfach für jemanden sein, der 100-Kilometer-Läufe absolviert.

Nach der Laudatio von Sigrid Seeger-Losch bedankte sich Mennel beim DOG und vor allem bei seiner Frau Ursula, ohne die die ganzen sportlichen Erfolge und sein Engagement gar nicht möglich gewesen seien.

STAND
AUTOR/IN