Messer (Symbolbild) (Foto: SWR, Simon Bendel )

Auseinandersetzung auf Volksfestplatz

Crailsheimer Horaffenland: Gruppe attackiert Schausteller mit Messer

STAND

Bei Auseinandersetzungen auf dem Volksfestplatz in Crailsheim, dem sogenannten Horaffenland, sind Schausteller verletzt worden - einer von ihnen durch ein Messer schwer.

Crailsheims Oberbürgermeister Christoph Grimmer (parteilos) ist bestürzt: Am Donnerstag war es zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer und Schaustellern auf dem Volksfestplatz gekommen. Am Ende gab es drei Verletzte.

"Ich bin schockiert und fassungslos, dass so etwas bei uns in Crailsheim geschieht", teilte der OB in einer schriftlichen Stellungnahme der Stadt mit. Die Schausteller sind in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall), um Familien Spaß Freude zu bereiten, heißt es darin. Dass einige von ihnen nun angegriffen und verletzt wurden, werfe einen "dunklen Schatten" auf die Veranstaltung Horaffenland. Der Angriff fand außerhalb der Öffnungszeiten statt.

Mit Schlägen, Tritten und Messer auf Schausteller losgegangen

Ein 28-jähriger Schausteller wurde bei der Auseinandersetzung mit Tritten und Schlägen attackiert und verletzt. Daraufhin flüchtete die Gruppe, heißt es von Seiten der Polizei. Kurze Zeit später sei die Gruppe zurückgekehrt und habe einen weiteren 28-Jährigen angegriffen. Ein 54-Jähriger, der dazwischen ging, wurde schließlich mit einem Messer schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und auch schon Tatverdächtige im Blick, so ein Sprecher. Einige Personen aus dieser Gruppierung seien bereits polizeibekannt. Weitere Details wollte der Sprecher nicht nennen.

Stadtverwaltung Crailsheim (Foto: Volksfestplatz in Crailsheim)
Das Fränkische Volksfest in Crailsheim 2019. Derzeit läuft auf dem Festgelände das Horaffenland Volksfestplatz in Crailsheim

Das Horaffenland, ein Vergnügungspark speziell für Familien, läuft seit Dienstag auf dem Festplatz. In den ersten drei Tagen seien über 15.000 Menschen zum Horaffenland gekommen, 64 Schausteller und 16 Markthändler sind vor Ort. Die große Kreisstadt hatte nach der coronabedingten Absage des traditionellen Fränkischen Volksfests eine Alternative anbieten wollen.

STAND
AUTOR/IN