STAND

Am Audi-Standort Neckarsulm (Kreis Heilbronn) haben in dieser Woche rund 230 junge Menschen ihre Ausbildung in zehn Berufsfeldern begonnen. Der Berufsstart ist in Corona-Zeiten durchaus speziell gelaufen, statt einer großen zentralen Begrüßungsveranstaltung gab es Videostreams in kleinen Teams.

Die virtuelle Begrüßung der 230 Auszubildenden am Audi-Standort in Neckarsulm per Videostream war auch für Personalleiterin Stefanie Ulrich eine neue Erfahrung. Aber an der Anzahl der neuen Azubis hat sich zunächst einmal nichts geändert. Ausgerüstet waren die Berufsstarter mit Tablets. Schwerpunktthema bei der Ausbildung ist aktuell die E-Mobilität mit den alternativen Antrieben, erklärt Ulrich.

Digitalisierung in Unternehmen und Ausbildungsberufen

Zehn Ausbildungsberufe bietet der Autobauer in Neckarsulm an, einer davon ist ganz neu: der Fachinformatiker. Damit reagiere Audi auf die Digitalisierung, die es im Unternehmen in allen Bereichen gebe. Die Aufgaben: das Steuern von Maschinen und Anlagen via Computer, das Vernetzen von Fahrzeugen und die Überwachung von Schnittstellen zur Produktion.

Christian Körner ist einer davon. Die Audi-Latzhose sitzt und auch die neuen Sicherheitsschuhe sind überraschenderweise bequem. Ansonsten ist der neue Azubi einfach erstmal neugierig: "Dass man selber auch was programmieren lernt, versteht, wie die Anlagen funktionieren und wie man dort ein Problem löst."

"Wir freuen uns über den tatkräftigen Nachwuchs am Standort."

Audi-Betriebsrat Robin Lörcher

15 Jung-Audianer starten mit einem dualen Studium. In Neckarsulm teilen sich die dualen Studenten in die Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbau, Chemische Technik, Mechatronik-Elektromobilität, Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik auf.

Bewerbung bis Oktober

In Zeiten geburtenschwacher Jahrgänge und wegen zunehmender Akademisierung ist die Anwerbung von Azubis auch für Audi schwieriger geworden. Doch der Neckarsulmer Autobauer versucht mit einem besonderen Angebot dagegen zu halten: Wer seine Ausbildung erfolgreich absolviert, bekommt garantiert eine Festanstellung.

Bis Oktober nimmt Audi noch Bewerbungen für das kommende Jahr an.

Herausforderung für Azubis und Unternehmen Ausbildungsjahr in Corona-Zeiten startet bei Ziehl-Abegg

Am Dienstag war es es wieder soweit: Viele junge Menschen haben ihre Ausbildung begonnen - egal ob als Koch, Gärtner oder Elektroniker. Doch im Corona-Jahr wird die Ausbildung in vielen Bereichen anders ablaufen als zuvor.  mehr...

Mulfingen Ebm-Papst bietet erneut 70 Ausbildungsplätze an

Beim Ventilatorenhersteller ebm-papst in Mulfingen (Hohenlohekreis) gibt es aktuell noch Ausbildungs-und Studienplätze für das neue Ausbildungsjahr im September. Wie das Unternehmen mitteilt, werden wie im Vorjahr 70 Ausbildungsplätze angeboten. Gute Chancen haben Bewerber für die sogenannten MINT-Studiengänge.  mehr...

Reaktion auf hohe Jugendarbeitslosigkeit Neue Jugendberufsagentur in Heilbronn vorgestellt

In Heilbronn ist am Dienstag die neue Jugendberufsagentur vorgestellt worden. Mit der Einrichtung soll auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit im Kreis Heilbronn reagiert werden.  mehr...

Produktionsstart nach den Werksferien Corona-Pandemie: Audi in Neckarsulm verschärft Maskenpflicht

Im Audi-Werk Neckarsulm (Kreis Heilbronn) gilt seit Montag eine erweiterte Maskenpflicht. Davon ist auch der Heilbronner Standort im Industriegebiet Böllinger Höfe betroffen.  mehr...

Werksferien und Kurzarbeit zu Ende Audi-Produktion in Neckarsulm wieder auf stabilem Niveau

Im Audi-Werk Neckarsulm (Kreis Heilbronn) sind am Montag die Werksferien zu Ende gegangen. Nach der dreiwöchigen Betriebsruhe wird in allen Bereichen wieder produziert. Doch die Lage bleibt unsicher.  mehr...

STAND
AUTOR/IN