Ein Arbeiter am Montageband von Audi (Foto: dpa Bildfunk, Hendrik Schmidt)

Dreiwöchiger Produktionsstopp

Audi Neckarsulm geht in Sommerpause

STAND

Audi geht am Standort Neckarsulm (Kreis Heilbronn) in Sommerpause. Trotz weniger verkaufter Autos verzeichnet das Unternehmen beim operativen Ergebnis einen Bestwert.

Bis zum 19. August wird es im Audi-Werk in Neckarsulm in allen Audi-Baureihen keine Produktion geben. Der Autobauer hatte für das Werk Neckarsulm vor Kurzem die Kurzarbeit vorsorglich bis Ende September verlängert.

Engpässe bei Bauteilen

Grund ist die nach wie vor angespannte Versorgung mit Auto-Bauteilen, etwa Kabelbäumen oder Mikrochips. Immer wieder war es in der Vergangenheit auch zu kurzfristigen Produktionsstopps oder eingeschränkten Produktionszahlen gekommen, etwa beim Neckarsulmer Luxusmodell A8.

Trotzdem Rekordergebnis

Im ersten Halbjahr hat Audi 20 Prozent weniger Autos verkauft, aber das Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahr um 59 Prozent gesteigert. Mit 4,9 Milliarden Euro sei beim operativen Ergebnis ein Bestwert erreicht worden, teilte der Konzern vergangene Woche mit.

STAND
AUTOR/IN
SWR