Warnstreik bei Audi in Neckarsulm (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)

Auto Union AG vor 90 Jahren gegründet

So wurden die vier Ringe zum Audi-Markenzeichen

STAND

Vor 90 Jahren wurde die Auto Union AG gegründet. Der Vorgänger von Audi. Vier Ringe symbolisieren den Zusammenschluss. Eine Fusion mit großer Bedeutung für die Region.

Tausende Mitarbeitende beschäftigt die Audi AG allein in Neckarsulm und auf den Böllinger Höfen. Hinzu kommen die Zulieferer in der Region. Audi ist ein Motor für die Wirtschaft in der Region. Am 29. Juni feiert der Konzern die Gründung der Auto Union AG. Es entsteht das Markenzeichen des Automobilherstellers: Vier ineinander verschlungene Ringe. Ein Symbol, das die Konzerngeschichte aufgreift.

So werden die vier Ringe zum Markenzeichen

In der Weltwirtschaftskrise der dreißiger Jahre fusionieren Audi, Horch, DKW und Wanderer zur Auto Union AG und wird damit zum zweitgrößten Kraftfahrzeugkonzern in Deutschland. Das Firmenlogo zeigt vier ineinander verschlungene Ringe, die für die Einheit der vier Gründerfirmen stehen. Sie sind die Wurzeln der heutigen Audi AG.

Jede der vier Marken verantwortet in dieser Zeit innerhalb des Konzerns ein bestimmtes Marktsegment, wie Ralf Friese, Historiker bei Audi Tradition dem SWR Studio Heilbronn erklärt. DKW ist im Bereich Motorräder und Kleinwagen aktiv, Wanderer baut und vertreibt Automobile der Mittelklasse, Audi bringt Automobile im gehobenen Mittelklassesegment auf den Markt und Horch steht für die Luxus- und Oberklasse. Erst 1985 entsteht die Audi AG, wie wir sie heute kennen.

Audi in Neckarsulm als ältester Standort

Neckarsulm hat als ältester Standort von Audi eine besondere Geschichte, sagt Fred Schulze, Audi-Werkleiter in Neckarsulm. Der Standort hat sich von einem Werk für Strickmaschinen zu einer hochmodernen Automobilproduktion entwickelt und ist heute einer der größten Arbeitgeber in der Region Heilbronn-Franken. "Wir sind außerdem Teil eines Ökosystems hier in der Region, in dem wissenschaftliche Institute eng mit Unternehmen zusammenarbeiten", so Fred Schulze weiter. Dies sei wesentlich, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern und die Region zu stärken.

Der sogenannte "fünfte Ring"

Die Neckarsulmer Motorenwerke AG ist das fünfte Unternehmen, das mit der Auto Union AG - heute Audi - fusionierte. Es gab sogar erste Entwürfe für ein neues Logo, das einen fünften Ring enthält, wie Audi Historiker Ralf Friese erklärt. Von dieser Idee ließ Audi aber schließlich ab. Somit wäre das heutige Werk in Neckarsulm beinahe ausschlaggebend für ein neues Audi-Markenlogo gewesen.

Neckarsulm

Weltpolitik und Weltwirtschaft weiterhin in Aufruhr Chipmangel und Co.: Audi Neckarsulm muss Produktion weiterhin drosseln

Audi fährt die Produktion diese Woche im Werk Neckarsulm (Kreis Heilbronn) wieder zurück. Wie der Autobauer mitteilte, betrifft das die Modelle A6, A7 und A8.  mehr...

Neckarsulm

"Tuk-Tuk mit Audi-DNA" dienen auch der Ausbildung Ausrangierte e-tron-Batterien von Audi aus Neckarsulm für indische Rikschas

Am Audi-Standort Neckarsulm (Kreis Heilbronn) haben Auszubildende Elektro-Rikschas entwickelt. Diese sollen mit ausrangierten Batterien des Audi e-tron betrieben werden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Neckarsulm

VW-Mitarbeiter klagt in Ingolstadt gegen Tochterkonzern Gericht: Kein Kompromiss im Prozess um Gendersprache bei Audi

Müssen Beschäftigte gendern, wenn es ein Unternehmen vorschreibt? In Ingolstadt muss das Landgericht diese Frage klären, Audi lehnte einen Kompromiss mit einem VW-Mitarbeiter ab.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Neckarsulm

EU-Parlament beschließt Ende des Verkaufs von Benzin- und Dieselautos Aus für Verbrennermotoren 2035: Audi setzt klar auf E-Autos

Eine Mehrheit hat im Europaparlament dafür gestimmt, dass der Verkauf von Neuwagen mit Verbrennermotor ab 2035 verboten sein soll.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR