Ein Spielzeughaus und die Nachbildung von Euro-Geldscheinen liegen auf einem Abgabenbescheid für die Entrichtung der Grundsteuer. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Region im Landestrend

Nur 6 von 10 haben Grundsteuererklärung abgegeben

STAND

In knapp einer Woche läuft die Frist für die Grundsteuererklärung aus. Viele Eigentümer, auch in der Region, haben sie noch nicht abgegeben. Bußgelder sollen nicht direkt drohen.

Nur knapp 60 Prozent der Grundbesitzeigentümer haben Ihre Grundsteuerklärungen bei den Finanzämtern in der Region bisher abgegeben. Das entspricht dem Landestrend. Dabei endet die Abgabefrist am 31. Januar.

Akkordarbeit: Heilbronner Finanzamt stockt Personal auf

Es gibt viele telefonische Nachfragen der Bürger im Heilbronner Finanzamt, so die Leiterin Katja Konnerth, deshalb habe sie das Personal um 50 Prozent aufgestockt, um die Grundsteuerklärungen zu bewältigen. Auch wenn bisher nur 60 Prozent der Erklärungen abgegeben worden seien, rechnet die Leiterin in den nächsten Tagen mit einem großen Schwung fertiger Anträge.

Der Leiter des Finanzamtes Schwäbisch Hall, Martin Knörr, berichtet, die Anträge müssten neben dem normalen Geschäft bearbeitet werden, das sei Akkordarbeit. Wer die Erklärung nicht rechtzeitig abgibt, soll zuerst ein Erinnerungsschreiben erhalten, danach könnten Bußgelder folgen.

Mehr zur Grundsteuer

Was passiert dann? Noch keine Grundsteuererklärung abgegeben?

Der Countdown läuft für alle Eigentümer von Immobilien. Sie müssen ihre Grundsteuererklärung bis zum 31. Januar abgeben. Was passiert, wenn der Termin nicht eingehalten wurde, hat uns Wiebke Girolstein vom Landesamt für Steuern erzählt.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Frist bis 31. Januar Knapp zwei Drittel der Grundsteuererklärungen in BW abgegeben

In knapp einer Woche läuft die Frist für die Grundsteuererklärung aus. In Baden-Württemberg fehlen noch fast 40 Prozent der Erklärungen. Doch Mahnungen soll es zunächst nicht geben.

"Zwei Minuten": Die Kolumne zum Wochenende Meinung: Winterfreuden mit Elster und Boris

Flurstück, Gemarkung, Grundbuchblatt: Millionen Menschen kämpfen sich zurzeit durch die Grundsteuererklärung und fragen sich: Mache ich gerade gratis den Job von Steuerfachleuten? Absolut, findet Laura Koppenhöfer.

STAND
AUTOR/IN
SWR