Das Kernkraftwerk Neckarwestheim. Angesichts des Krieges in der Ukraine und drohender Gasknappheit wird eine Abkehr vom deutschen Atomausstieg diskutiert. Der deutsche Atomausstieg sieht vor, dass bis zum Ende des Jahres 2022 alle Kernkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden, darunter Neckarwestheim II als eines der letzten drei noch aktiven Atomkraftwerke. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

Weiterbetrieb von GKN nur bedingt möglich

EnBW rechnet weiter mit Aus von Neckarwestheimer Atomkraftwerk

STAND

Die EnBW geht weiter davon aus, dass das Atomkraftwerk Neckarwestheim II Ende des Jahres abgeschaltet wird. Der Energiekonzern wartet aber auf das Ergebnis des Stresstests.

Das Bundeswirtschaftsministerium hatte den Stresstest für den Block II des Atomkraftwerks Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) angestoßen, um festzustellen, ob die Stromversorgung in Deutschland auch unter verschärften Bedingungen gewährleistet ist. Das könnten zum Beispiel Ausfälle von französischen Atomkraftwerken sein, heißt es.

AKW-Weiterbetrieb bisher nur wenige Wochen übers Jahresende möglich

EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer sagte am Freitag bei einer Pressekonferenz, es seien noch keine Brennelemente bestellt. Dafür müsste man schließlich auch wissen, wie lange das Kernkraftwerk weiterlaufen solle. Stand jetzt könnte die Betreiberin Energie Baden-Württemberg (EnBW) das Neckarwestheimer Kernkraftwerk wenige Wochen über Jahresende weiterbetreiben, so Kusterer.

Seit 2011 bereitet sich das Unternehmen auf die Schließung des Atomkraftwerks vor. Die Brennelemente seien relativ weit abgebrannt, heißt es.

Ukraine-Konflikt sorgte für die Diskussion

Im Zuge der Gas-Krise in Folge des Ukraine-Konflikts entflammt immer wieder die Diskussion um eine Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken. Auch mehrere politische Vertreter sprachen sich bereits dafür aus. Die Entscheidung fiel bisher dennoch gegen eine Verlängerung der Laufzeiten aus: Ende dieses Jahres werden die letzten drei Reaktoren in Deutschland vom Netz gehen. Abgeschaltet werden dann Isar 2, Emsland und auch für Neckarwestheim II ist dann endgültig Schluss. Die EnBW geht davon aus, dass dann im kommenden Jahr, also 2023, mit dem Rückbau begonnen werden kann.

Karlsruhe

Erneuerbare Energien mit großem Plus EnBW will Gasumlage wohl weitergeben

Der baden-württembergische Energieversorger EnBW musste im ersten Halbjahr mehr Geld für Strom und Gas und den Betrieb von Reservekraftwerken ausgeben. Gewinn macht er trotzdem.  mehr...

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

Mehr zum Atomkraftwerk Neckarwestheim

Neckarwestheim

Atomkraftgegner sprechen von "Verbrechen" Unklares Laufzeitende von AKW Neckarwestheim - Bürgermeister zeigt Verständnis

Eventuell läuft Neckarwestheim II durch einen sogenannten Streckbetrieb doch noch länger als geplant. Die Reaktionen in Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) gehen stark auseinander.  mehr...

Baden-Württemberg

Ende von Neckarwestheim II in diesem Jahr Atomkraftwerke länger am Netz? Bundesumweltministerin äußert Unverständnis über Diskussion

Es werden wieder Diskussionen geführt, ob Atomkraftwerke länger am Netz bleiben sollen. Bundesumweltministerin Lemke kann das im SWR-Interview nicht nachvollziehen.  mehr...

Neckarwestheim

Bundesregierung plant erneuten Stresstest AKW Neckarwestheim: Weitere Diskussionen um Laufzeit

Die Diskussion um eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke geht weiter. Die Bundesregierung unterzieht unter anderem Neckarwestheim II erneut einem sogenannten Stresstest.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Neckarwestheim

Wegen Rissen in Rohren - Atomkraftgegner fordern Abschaltung Letzte Revision vor Abschaltung im Kernkraftwerk Neckarwestheim läuft

Im Kernkraftwerk Neckarwestheim ist am Samstag Block II zur jährlichen Revision vom Netz gegangen. Es ist die letzte vor der gesetzlich festgelegten Abschaltung Ende 2022.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR