GKN Neckarwestheim (Foto: SWR)

Energiewende

Atomkraftwerk Neckarwestheim: EnBW erwartet Rückbaugenehmigung für Block II

STAND

Drei Atommeiler sind in Deutschland noch am Netz - einer davon ist der Block Neckarwestheim II im Kreis Heilbronn. Wie der Zeitplan für den Rückbau derzeit aussieht.

Die EnBW erwartet die Erlaubnis des Umweltministeriums zur Stilllegung und zum Abbruch von Block II in Neckarwestheim noch vor dem gesetzlich festgelegten Abschalt-Termin Ende des Jahres. Das sagte eine EnBW-Sprecherin dem SWR.

Der Antrag wurde bereits vor fünf Jahren gestellt, der Genehmigungsprozess sei weit fortgeschritten, hieß es weiter.

Was bislang passiert ist

Zum Beispiel gab es schon frühzeitig verschiedene Info-Veranstaltungen der EnBW sowie eine Öffentlichkeitsbeteiligung, und nochmal eine im Zuge des Genehmigungsverfahrens mit einem zweitägigen Erörterungstermin im November 2018.

Dampf kommt aus dem Kühlturm (M) von Block 2 des Kernkraftwerks Neckarwestheim, daneben sind Block 1 (l) und Block 2 (r) des Atomkraftwerks zu sehen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Marijan Murat)
Das Atomkraftwerk in Neckarwestheim. Block II ging 1989 ans Netz. picture alliance/dpa | Marijan Murat

Die EnBW geht davon aus, dass dann im kommenden Jahr, also 2023, mit dem Rückbau begonnen werden kann. Ein Datum für die Abschaltung ist noch nicht bekannt, laut EnBW irgendwann im vierten Quartal.

BUND hält Anlage für extrem störfallgefährdet

Atomkraftgegner fordern seit Langem die vorzeitige Stilllegung, unter anderem wegen aufgetretener Risse an den Rohren des Dampferzeugers. Der Bund für Umwelt und Naturschutz  hält die Anlage aus dem Jahr 1989 für extrem störfallgefährdet.

Das Stuttgarter Umweltministerium und die EBW-Kraftwerksgesellschaft bekräftigten wiederholt die Sicherheit der Anlage, für deren Rückbau am Standort seit dem vergangenen Jahr auch ein sogenanntes Abfallbehandlungslager arbeitet, wo das Abbruchmaterial bearbeitet wird, das nach der Stillegung der Neckarwestheimer Atommeiler anfällt.    

Mehr zum Thema

Aalen

Interview mit Prof. Martina Hofmann von der Hochschule Aalen Aalener Energieexpertin: "Atomkraft ist keine nachhaltige Technologie"

In Gundremmingen und anderswo schalten wir Atomkraftwerke ab – und die EU stuft die Atomkraft als nachhaltig ein. Was die Aalener Energieexpertin Martina Hofmann davon hält, erzählt sie im Interview.

Gundremmingen

Mehr als 50 Jahre am Netz Das war's - Atomkraftwerk Gundremmingen ist vom Netz

An Silvester ist der letzte Block des Kernkraftwerks Gundremmingen (Kreis Günzburg) vom Netz gegangen. Um kurz nach 20 Uhr schaltete die Schichtmannschaft den Reaktor endgültig ab. Die einen freut's, die anderen werden die Anlage vermissen - ein Rückblick.

STAND
AUTOR/IN
SWR