Ende dieses Jahres geht mit dem Meiler Neckarwestheim II (Landkreis Heilbronn) eines der letzten Kernkraftwerke in Deutschland vom Netz.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt (Archivbild))

Atomgesetz-Debatte im Bundestag

AKW: Atomkraftgegner fordern Ablehnung der Laufzeitverlängerung

STAND

Der Bundestag berät am Mittwoch über den geplanten Weiterbetrieb bis April. Atomkraftgegner fordern den Stopp der Laufzeitverlängerungen für Neckarwestheim 2 und andere Kernkraftwerke.

Am Mittwoch berät der Bundestag über den von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf zur Modifizierung des Atomgesetzes. Damit soll die gesetzliche Basis für den Weiterbetrieb der verbliebenen drei deutschen Atomkraftwerke bis 15. April geschaffen werden. Nach einer 40-minütigen Debatte soll es dann an den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz übergehen, die Abstimmung über die Gesetzesvorlage am Freitag erfolgen.

Atomkraftgegner: Demo in Neckarwestheim

Erst am vergangenen Sonntag demonstrierten rund 500 Atomkraftgegnerinnen und -gegner in Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) gegen die Laufzeitverlängerung. Die Demonstranten forderten eine sofortige Abschaltung des Meilers Neckarwestheim 2. Zum zweiten Mal nach 2010 werde ein vereinbarter Atomausstieg mit Laufzeitverlängerungen gekippt, hieß es.

"Statt Abschalten zum Jahresende geht es nun weiter bis April. Und wir befürchten, dass die Ampelregierung die Türe weit aufgemacht hat zum Bestellen neuer Brennelemente und eventuell auch noch längeren Laufzeiten."

Wie läuft ein AKW ohne neue Brennelemente?

Eine zentrale Bedingung für eine Laufzeitverlängerung der verbliebenen drei Atomkraftwerke Neckarwestheim 2, Isar 2 in Bayern und Emsland in Niedersachen war immer: keine neuen Brennelemente.

Wie das gehen kann, erklärt Alice Thiel-Sonnen von der SWR-Fachredaktion Wirtschaft und Umwelt:

Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mit der Änderung des Atomgesetzes sollen als Reaktion auf die Energkiekrise die Rahmenbedingungen für einen befristeten Weiterbetrieb der drei verbliebenen deutschen Kernkraftwerke geschaffen werden. Sie sollen zunächst bis zum 15. April 2023 weiter betrieben werden.

Der Meiler Neckarwestheim 2

Neckarwestheim

Hunderte Teilnehmer in Neckarwestheim Anti-Atom-Demo: "Wir wollen die weitere Energiewende jetzt!"

In Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) haben am Sonntagnachmittag Atomkraftwerkgegner für eine sofortige Abschaltung des Meilers Neckarwestheim 2 demonstriert.  mehr...

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg

Neckarwestheim

4. Infoforum Nukleare Sicherheit und Strahlenschutz AKW Neckarwestheim 2: Keine Sicherheitsbedenken gegen Weiterbetrieb

Noch bis 15. April wird das Atomkraftwerk Neckarwestheim 2 weiterlaufen. Die Atomaufsicht hält den Betrieb für sicher, Atomkraftgegner sehen das anders.

 mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Neckarwestheim

Betreiberin EnBW gibt weitere Informationen AKW Neckarwestheim: Vorbereitungen auf Streckbetrieb

Das Kernkraftwerk Neckarwestheim II im Kreis Heilbronn soll wegen der Energiekrise weiterlaufen. Dazu hat die Betreiberin EnBW auf SWR-Anfrage weitere Einzelheiten bekannt gegeben.  mehr...

MDR KULTUR am Nachmittag SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Die Gründe für eine mögliche AKW-Laufzeitverlängerung

Baden-Württemberg

Wichtige Fragen und Antworten AKW-Laufzeiten: Wie sinnvoll ist eine Verlängerung in Baden-Württemberg?

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim (Heilbronn) soll Ende des Jahres vom Netz gehen - eigentlich. Denn die Politik diskutiert über eine mögliche Verlängerung. Doch ist das möglich? Wichtige Fragen und Antworten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR