Neckarsulm

Bürgerinfo-Veranstaltung zur Zukunft des AQUAtoll

STAND

Die Stadt Neckarsulm (Kreis Heilbronn) will am Dienstagabend mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft des Freizeitbads AQUAtoll diskutieren. Ab 18.30 Uhr können in der Ballei-Sporthalle Fragen gestellt werden. Die Stadt will zudem die drei möglichen Varianten noch einmal erläutern: Die erste sieht eine Komplettsanierung des AQUAtoll vor, diese wird mit 42,7 Millionen Euro veranschlagt. Bei der zweiten Variante würde das bisherige Bad abgerissen und die Bäder in den Stadtteilen Amorbach und Obereisesheim modernisiert. Kostenpunkt: 9,1 Millionen Euro. Die dritte Variante trägt den Arbeitstitel "Wilfenseebad" und würde den Abriss des AQUAtolls samt Saunalandschaft und einen Neubau bedeuten. Kostenschätzung bisher: 25,1 Millionen Euro.

STAND
AUTOR/IN
SWR