EIin Schlüssel liegt zwischen den Eiern im Kühlschrank. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand)

Woche der Demenz

Aktionstag in Neckarsulm: So fühlt sich Demenz an

STAND

Schwergängige Bewegungen oder ein Gedächtnis wie ein Sieb: Das Leben mit Demenz kann frustrieren. Mit einem Simulator können das Besucher ab Dienstag in Neckarsulm nachempfinden.

Die Fachstelle für Leben im Alter der Stadtverwaltung Neckarsulm (Kreis Heilbronn) bietet am Dienstag einen Simulator, Vorträge und eine Ausstellung zum Thema Demenz an. Im Mittelpunkt des Erlebnistages steht der Demenzsimulator "Hands-on Dementia". An diesem Simulator können Besucherinnen und Besucher in 13 alltäglichen Situationen selbst erfahren, wie sich die Symptome einer Demenz anfühlen. Beispielsweise wie schwer es sein kann, sich anzuziehen, wenn die Hände sich wie in dicken Arbeitshandschuhen eingepackt fühlen.

Mehr Wertschätzung für Demenzkranke

Die Initiatorin Cordula Kahl von der Stelle der Stadtverwaltung Leben im Alter möchte erreichen, dass die Besucher mehr Wertschätzung für Demenzkranke empfinden können.

"Das Krankheitsbild nimmt in unserer Gesellschaft immer mehr zu, deshalb ist es wichtig, einen guten Umgang damit kennenzulernen."

Zum Programm gehört ganztags der Simulator sowie ein Angebot der Mediathek. Um 11 Uhr gibt es einen Vortrag darüber, wie Demenz vorgebeugt werden kann und um 14:30 Uhr dazu, wie ein guter Umgang mit betroffenen Menschen aussehen kann. Um Anmeldung bei den Vorträgen wird gebeten.

Am Mittwoch ist Welt-Alzheimertag. Der Tag soll auf die Situation von Betroffenen und Angehörigen aufmerksam machen.

Mehr zum Thema Demenz

SWR1 Sonntagmorgen Welt-Alzheimertag: Frühzeitige Diagnose ist wichtig

Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland haben Demenz, und die Zahl steigt. Zugewanderte Menschen, die Deutsch erst später gelernt haben, brauchen besondere Angebote, weil sie die deutsche Sprache wieder vergessen.  mehr...

Sonntagmorgen SWR1

STAND
AUTOR/IN
SWR