STAND

Die A6 von Nürnberg in Richtung Mannheim war in der Nacht zum Sonntag kurz hinter dem Weinsberger Kreuz (Kreis Heilbronn) für mehrere Stunden gesperrt. Zwischen den Auf- und Abfahrten Untereisesheim und Bad Rappenau mussten neue Markierungen aufgebracht werden.

Bereich weiträumig umfahren

Die gelben Fahrbahnmarkierungen mussten im Baustellenbereich erneuert werden, so ein Sprecher vom Autobahnbetreiber Via6West. Das Regierungspräsidium sperrte deshalb den Abschnitt in Fahrtrichtung Mannheim ab 23 Uhr. In der Frühe am Sonntag war die Sperrung wieder aufgehoben.

Ende Februar erneute Vollsperrung

Schon Ende Februar müssen sich Autofahrer erneut auf die nächtliche Streckensperrung der A6 zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau (Kreis Heilbronn) und Heilbronn/Untereisesheim einstellen - diesmal in beiden Richtungen. Am Wochenende um den 28./29. Februar stünden Brücken- und Gehölzarbeiten an, heißt es. Die Brücke über die Autobahn bei Heilbronn-Biberach muss erneuert werden, dafür wird ein Traggerüst aufgebaut.

"Für den sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und dem Weinsberger Kreuz sind zahlreiche Ersatzneubauten notwendig", heißt es auf der Internetseite des Autobahnbetreibers.

STAND
AUTOR/IN