Firmenschild Audi von schräg unten aufgenommen (Foto: SWR)

Zusage bei Betriebsversammlung Jetzt doch Elektroautos bei Audi in Neckarsulm

Auf der Betriebsversammlung im Audi-Werk Neckarsulm am Donnerstag hat der Vorstand erstmals eine Zusage für die Produktion von Elektromodellen am Standort gegeben, ohne Einzelheiten zu nennen.

Zunächst waren Pläne bekannt geworden, das Werk Neckarsulm (Kreis Heilbronn) künftig zum Schwerpunkt für Autos mit Verbrennungsmotoren zu machen und dort keine Elektromodelle zu produzieren. Dagegen hat sich die Arbeitnehmervertretung heftig gewehrt, sie besteht auf der Ausstattung des Werks für Elektroantriebe, so der Neckarsulmer Betriebsratschef Rolf Klotz.

"Und da müssen Entscheidungen her, deshalb ist die Zeit der möglicherweise taktischen Verzögerung vorbei. Uns kommt es vor allem darauf an, dass wir an der Zukunftsentwicklung in Richtung Elektromobilität teilhaben - und deshalb kämpfen wir für diesen Weg und diese Perspektive für den Standort Neckarsulm."

Rolf Klotz, Audi Betriebsratschef Neckarsulm

Ab 2025 jeder zweite Audi ein Elektromodell

Auf der Betriebsversammlung war eines der Kernthemen die künftige Auslastung des Audi-Werkes Neckarsulm gewesen. Es fährt seit zwei Jahren weit unter Kapazität. Der Audi-Vorstand hatte unlängst eine Offensive von Elektromodellen bis 2025 für das Unternehmen angekündigt. Dann soll jeder zweite Audi ein Stromer sein.

STAND