Sichergestellte Textilien des Hauptzollamts Heilbronn (Foto: SWR)

Zollamt Untermünkheim stellt Plagiate sicher Gefälschte Kleidungsstücke werden alle vernichtet

Das Zollamt Untermünkheim (Kreis Schwäbisch Hall) hat in einer Paketsendung aus der Türkei eine Vielzahl von gefälschten Kleidungsstücken namhafter Firmen entdeckt. Die Textilien werden alle vernichtet.

Eine Frau hatte Ende November beim Zollamt die Abfertigung einer Paketsendung aus der Türkei beantragt. Der Inhalt habe aufgrund der Menge und des Gewichts beim Heimflug nicht mehr in das Handgepäck des Fliegers gepasst, so das Hauptzollamt Heilbronn in einer Mitteilung.

"Der Anblick des geöffneten Pakets kam einem Blick in einen Kleiderschrank gleich. Mit mehr als 30 unterschiedlichen Kleidungsstücken wie Jogginganzüge oder Pullovern namhafter Marken wie Tommy Hilfiger, Adidas und Puma wollte sich die Frau offenbar neu einkleiden."

Hauptzollamt Heilbronn

Den Beamten des Zollamtes Untermünkheim war aufgefallen, dass die Kleidungsstücke mitunter minderwertig verarbeitet waren. Sie kontaktierten Anwälte der betroffenen Unternehmen. In Folge wurden alle Kleidungsstücke als Plagiate und damit "schutzrechtsverletzende" Fälschungen identifiziert.

Der Zoll stellte die Waren sicher. Die Paketempfängerin hat der Vernichtung der Textilien zugestimmt. Damit sei jetzt sichergestellt, so der Zoll, dass die Produktfälschungen nicht in den Wirtschaftskreislauf gelangen.

STAND