Armin Grein (links) von der Bahn-Tochter DB Immobilien und Edgar Beuchert, Geschäftsführer der Wohnbau Wertheim, unterzeichneten den Kaufvertrag für den Wertheimer Bahnhof. (Foto: Pressestelle, Stadt Wertheim)

Verhandlungen abgeschlossen Bahnhofsgebäude gehört jetzt der Stadt Wertheim

Die Stadt Wertheim (Main-Tauber-Kreis) hat von der Bahn das Bahnhofsgebäude gekauft. Sie will das Areal selbst gestalten und hat konkrete Pläne. Auf den Bahnbetrieb hat der Eigentümerwechsel keinen Einfluss.

Monatelang wurde verhandelt, jetzt besiegelten die städtische Wohnbaugesellschaft WBW und die Bahn den Kaufvertrag. Über die Höhe des Kaufpreises machten beide Seiten keine Angaben. Die Stadt will das gesamte Areal neu gestalten.

Gebäude soll umgestaltet werden

Im ersten Schritt soll es sauberer und moderner werden. Mittel- bis langfristig soll das Gelände auch mit der Altstadt verbunden werden. Außerdem wird eine Aufstockung des Bahnhofsgebäudes geprüft. Für die Betreiber der Geschäfte und der Gaststätte im Bahnhofsgebäude ändere sich erstmal nichts, "die Mietverträge laufen weiter", heißt es seitens der Stadt.

STAND