Alexander Gerst, Astronaut, winkt bei seiner "Welcome-back-Party" in seiner Heimatstadt zum Publikum (Foto: dpa Bildfunk, Christoph Schmidt)

Welcome-Party in der Heimatstadt von "Astro-Alex" Hunderte feiern mit Alexander Gerst in Künzelsau

Trotz Regenschauern sind am Samstag hunderte Besucher zur Welcome-Party für Alexander Gerst nach Künzelsau gekommen. Zuvor war der Astronaut beim Spatenstich für eine Sternwarte, die nach ihm benannt wird.

Astronaut Alexander Gerst wurde am Samstag in seiner Heimatstadt Künzelsau (Hohenlohekreis) gefeiert. Während einer großen Bühnenshow mit Ehrengästen aus Politik und Wissenschaft berichtete "Astro-Alex" unter anderem über seine ISS-Mission "Horizons".

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Hunderte kamen trotz des Regens. Erwartet wurden rund 5.000 Fans. Pünktlich, als das Abendprogramm mit Gerst beginnen sollte, gab es einen wahren Wolkenbruch. Schirme wurden aufgespannt, dann betrat Gerst die Bühne. Seine Fans jubelten ihm zu.

"Für mich ist das heute tatsächlich der Abschluss meiner Mission, weil ich hiermit wieder an meinen Ursprungsort zurückkehre."

Raumfahrer Alexander Gerst

Der Geophysiker aus Künzelsau war im Juni 2018 vom Raumfahrtbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Ab Oktober war er Kommandant. Im Dezember kehrte er wieder auf die Erde zurück. Es war sein zweiter Einsatz auf der ISS, bereits 2014 arbeitete er dort für einige Monate.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Spatenstich für neue Sternwarte

Vor der großen Party war Ehrengast Alexander Gerst am Samstagnachmittag noch beim Spatenstich für eine neue Sternwarte, die in Künzelsau, im Solarpark von Schloss Stetten, gebaut wird. Die Sternwarte, die in rund 16 Monaten fertiggestellt sein soll, wird nach ihm benannt: "ESA-Astronaut Alexander Gerst Sternwarte".

Gerst hatte beim Spatenstich prominente Hilfe, so haben unter anderem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), der Künzelsauer Unternehmer Reinhold Würth und Hohenlohekreis-Landrat Matthias Neth (CDU) mit angepackt.

Umfangreiche Vorbereitungen in Künzelsau

Vor der Welcome-Party gab es reichlich zu organisieren. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, der European Space Agency (ESA) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) waren rund 100 Menschen an der Vorbereitung beteiligt.

Dauer

Das "Astro-Alex"-Fieber entflammt immer aufs Neue, auch beim Einzelhandel: Es werden zum Beispiel eigens gedruckte Künzelsau-Grußkarten mit Astronauten-Motiven verkauft oder galaktisch angehauchtes Gebäck - die Astro-Brezel. Auch viele Schaufenster sind thematisch dekoriert, beispielsweise mit Teleskopen und Raketen.

Künzelsau im Astro-Alex-Fieber

Alexander Gerst (Foto: SWR)
Alexander Gerst Bild in Detailansicht öffnen
Christoph Schmidt Bild in Detailansicht öffnen
Astro-Kids bei Astro-Alex Gerst in Künzelsau (18.5.2019) Bild in Detailansicht öffnen
Gerst betritt die Bühne in Künzelsau Bild in Detailansicht öffnen
Alexander Gerst trägt sich ins Goldene Buch von Künzelsau ein Bild in Detailansicht öffnen
Die Sternwarte soll nach Astronaut Alexander Gerst (rechts) benannt werden Bild in Detailansicht öffnen
Alexander Gerst beim Spatenstich für die Künzelsauer Sternwarte Bild in Detailansicht öffnen
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) begrüßt Alexander Gerst (rechts) beim Spatenstich für die Künzelsauer Sternwarte Bild in Detailansicht öffnen
Astro-Alex Brot Ivonne Schowtka Bild in Detailansicht öffnen
Astro-Brezel in der Bäckerei Ivonne Schowtka Bild in Detailansicht öffnen
Die Astro-Brezel, eigens für Gersts Besuch gebacken Ivonne Schowtka Bild in Detailansicht öffnen
Grußkarten mit Astro-Alex-Motiv Ivonne Schowtka Bild in Detailansicht öffnen
Bei der Party tritt auch Peter Schilling unter anderem mit seinem Hit "Major Tom" auf Foto Ollivier Schniepp Bild in Detailansicht öffnen
"Mister Cool" ist der Titel, den die Musiker von Annâweech Alexander Gerst gewidmet haben Annâweech Bild in Detailansicht öffnen
Grußbotschaft an Alexander Gerst Bild in Detailansicht öffnen
Livecall Gerst Bild in Detailansicht öffnen
Alexander Gerst 2016 mit Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann (r) und einer Puppe, die seinen ISS-Anzug trägt Bild in Detailansicht öffnen
STAND