Wahrzeichen mit Spenden finanziert Nach Raub: Neue Eberwin-Skulptur in Obereisesheim

Im Neckarsulmer Teilort Obereisesheim (Kreis Heilbronn) ist am Dienstagabend die neue Eberwin-Skulptur feierlich übergeben worden.

Enthüllung der Eberwin-Statue in Neckarsulm-Obereisesheim (Foto: Pressestelle, Verwaltung Obereisesheim)
Enthüllung der Eberwin-Statue in Neckarsulm-Obereisesheim Pressestelle Verwaltung Obereisesheim

Ende Mai vergangenen Jahres hatten Diebe die Bronze-Statue vor der Verwaltung in Obereisesheim mit brachialer Gewalt geraubt.

Die Bevölkerung spendete daraufhin insgesamt 15.000 Euro. Die Stadt gab weitere 15.000 Euro dazu. Mit diesem Geld wurde die Bildhauerin Ingrid W. Jäger beauftragt, eine neue Eberwin-Statue zu erschaffen.

Die neue Figur ist inklusive Sockel über zwei Meter hoch und 350 Kilogramm schwer. Sie erinnert an den fränkischen Adeligen Eberwin, bei dessen Schenkung von Ländereien im Jahr 767 der Name des Ortes erstmals urkundlich erwähnt wurde.

STAND