Unterlassene Hilfeleistung in Bad Rappenau Spaziergänger lassen leblosen Mann einfach liegen

Die Polizei ermittelt derzeit in einem Fall von unterlassener Hilfeleistung in Bad Rappenau (Kreis Heilbronn). Gesucht werden zwei Spaziergänger, die einem leblosen Mann nicht halfen.

Ein Rettungswagen in voller Fahrt (Symbolbild) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Nicolas Armer/dpa)
Nicolas Armer/dpa

Die beiden Spaziergänger, ein Mann und eine Frau, waren am Samstagnachmittag mit ihrem Hund im Ortsteil Bad Rappenauer Fürfeld unterwegs. Achtlos sollen sie an einem Mann vorbeigegangen sein, der leblos am Boden lag. Nachdem eine Zeugin den Vorfall beobachtet hatte, alarmierte sie die Gäste eines nahen Sportheims und den Rettungsdienst. Gemeinsam versuchten sie den 71-Jährigen wiederzubeleben, allerdings ohne Erfolg.

Zeugen gesucht

Wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung werde nach dem Vorfall gegen das unbekannte Paar ermittelt, hieß es. Derzeit geht die Polizei von einem natürlichen Tod aus. Mit Sicherheit lasse sich nicht sagen, ob die beiden den Mann tatsächlich gesehen haben, sagte der Sprecher der Polizei. Auch sei unklar, ob der Senior zu dem Zeitpunkt schon tot war. Daher hoffe man auf Zeugen und darauf, dass sich das Paar selbst meldet. Außerdem soll sich die Ersthelferin melden, die ins Sportheim ging.

STAND