LKW Unfall in Möckmühl (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Möckmühl)

Unfall in Möckmühl Lkw verliert Holzstämme mitten im Ort

Am frühen Donnerstagmorgen hat ein mit Holz beladener Lkw Teile seiner Ladung in der Ortsmitte von Möckmühl (Kreis Heilbronn) verloren, verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Stadt entstand ein Sachschaden von vermutlich bis zu 200.000 Euro.

Weshalb der mit Holz beladene Anhänger des Lkw umgekippt ist und seine Ladung verloren hat, dazu gibt es noch keine weiteren Informationen. In Frage kommt ein technischer Defekt oder menschliches Versagen.

"Das war eine sehr brenzlige Situation. Wir hatten wirklich riesiges Glück. Nur eine Stunde später wären an dieser Stelle Schüler in Richtung Grundschule unterwegs gewesen."

Uwe Thoma, Feuerwehrkommandant Möckmühl

Die herabfallenden Holzstämme zerstörten Teile einer Brücke, die über die Seckach führt. Außerdem wurden Straßenlaternen beschädigt. Auch Bauteile des Hochwasserschutzes wurden in Mitleidenschaft gezogen. Auf zwei Fahrzeugen, die auf einem Parkplatz abgestellt waren, landeten Baumstämme. Die Autos haben nach Angaben der Feuerwehr einen Totalschaden.

LKW Unfall in Möckmühl (Foto: SWR)
An dieser Brücke entstand erheblicher Sachschaden.

Durch den Unfall kam es zu einer Vollsperrung, der Verkehr wurde durch die Innenstadt umgeleitet. Für die Aufräumarbeiten mussten zwei weitere Holzlaster angefordert werden. Die Stadt prüft jetzt im Detail, wie groß der Schaden ist und welche Sanierungsmaßnahmen notwendig sind.

LKW Unfall in Möckmühl (Foto: SWR)
Der umgekippte Anhänger des Holzlasters
STAND