Rücklichter am Triebwagen eines ICE (Foto: dpa Bildfunk, Matthias Balk)

Umweg über Heilbronn dauert zu lange Trotz Kritik: Keine weiteren Fernzüge während BUGA

Am Fernzug-Angebot der Deutschen Bahn während der Bundesgartenschau in Heilbronn gibt es keine Veränderungen mehr. Das hat jetzt das baden-württembergische Verkehrsministerium mitgeteilt.

Für zusätzliche Fernverkehrszüge während der Bundesgartenschau 2019 (BUGA) gebe es nicht ausreichend Fahrzeuge und Kapazitäten, so das Ministerium. Daher könnten nur einzelne Verbindungen, die bereits regulär zwischen Mannheim/Heidelberg und Stuttgart fahren, vorübergehend über Heilbronn geführt werden.

Wenige Personen auf den Bahnsteigen und ein Zug im Hintergrund im Hauptbahnhof in Heilbronn in morgendlicher Dämmerung Streik Dezember 2018 (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)
Der Bahnhof in Heilbronn wird weiterhin nur sporadisch von Fernverkehrszügen angefahren während der BUGA (Archiv) Jürgen Härpfer

Die Bahn müsse auch alle anderen Reisenden im Blick haben, der Umweg über Heilbronn dauere gut eine Stunde länger. Daher seien beispielsweise am Wochenende, also Samstagabend und Sonntagmorgen, keine geeigneten Direktverbindungen von Fernverkehrszügen über Heilbronn möglich, heißt es.

Geplantes Fernzug-Angebot stellt Kompromiss dar

Die Anbindung der Bundesgartenschau mit einem ICE beziehungsweise einem IC von Montag- bis Samstagmorgen nach Heilbronn sowie Montag- bis Freitag- und Sonntagnachmittag ab Heilbronn stelle daher einen Kompromiss dar. Nur so sei eine interessante Direktverbindungen möglich.

STAND