Das Trappenseeschlösschen in Heilbronn (Foto: SWR, Hartmut Österle)

Trappenseeschlösschen in Heilbronn Bekanntes Gesicht für neues Literaturhaus

Es ist eines der vielen Projekte, die in Heilbronn gerade einen Umbruch einleiten: Das Literaturhaus zieht ins Trappenseeschlösschen. Nun steht auch der neue Leiter fest.

Noch ist Anton Philipp Knittel stellvertretender Pressesprecher der Stadt Heilbronn. Bald aber wird der 57-jährige Germanist und Theologe in Personalunion das Literaturhaus und das Kleist-Archiv Sembdner leiten. Das hat der Verwaltungsausschuss am Montag beschlossen.

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel, der zukünftige Leiter des neuen Literaturachivs im Trappenseeschlösschen Anton Knittel und  Kulturbürgermeisterin Agnes Christner (v.l.n.r.) (Foto: Pressestelle, Stadt Heilbronn)
Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel, der zukünftige Leiter des neuen Literaturachivs Anton Knittel und Kulturbürgermeisterin Agnes Christner (v.l.n.r.) Pressestelle Stadt Heilbronn

Trappenseeschlösschen als Bereicherung für Kulturangebot

Bevor er im Jahr 2000 Pressesprecher wurde, arbeitete Knittel bereits im Kleist-Archiv Sembdner. Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel nennt den passionierten Germanisten eine gleichermaßen kompetente wie erfahrene und gut vernetzte Persönlichkeit, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Kulturbürgermeisterin Agnes Christner bezeichnet das Trappenseeschlösschen in seiner neuen Funktion als "enorme Bereicherung" für das Kulturangebot.

Knittel selbst hat Mitte der 1980er Jahre ein umfangreiches literaturwissenschaftliches Werk vorgelegt, darunter einen 2003 erschienenen Band "Neue Wege der Forschung" zu Heinrich von Kleist.

STAND