Heilbronn soll die Bezeichnung Universitätsstadt auf ihren Ortsschildern führen dürfen (Foto: SWR, (Montage))

Am Dienstag soll der Beschluss fallen Heilbronn wird "Universitätsstadt"

Die Stadt Heilbronn soll ab Februar die Bezeichnung "Universitätsstadt" auf ihren Ortsschildern führen dürfen. Das teilte die Stadtverwaltung mit und berief sich dabei auf eine Kabinettsvorlage.

Demnach will der Ministerrat am Dienstag den offiziellen Beschluss fassen. Der Titel werde zum 1. Februar 2020 vom baden-württembergischen Innenministerium verliehen.

"Einzigartigkeit des Bildungscampus"

Ausschlaggebend sei die „Einzigartigkeit des Bildungscampus“. Auf dem Campus hatte im Oktober 2018 die Technische Universität München eine Außenstelle eröffnet. Auf dem Campus forschen und lehren auch die Hochschule Heilbronn, die Duale Hochschule Baden-Württemberg, sowie die German Graduate School of Management and Law. Künftig werden rund 10.000 junge Menschen in Heilbronn studieren.

"Wir freuen uns sehr über den Titel Universitätsstadt. Die Verleihung honoriert unseren Weg zur Bildungs- und Wissensstadt, den wir seit Jahren konsequent gehen und den die Dieter Schwarz Stiftung maßgeblich initiierte und seitdem engagiert begleitet."

Harry Mergel, Oberbürgermeister von Heilbronn

Heilbronn hatte im Februar 2019 einen entsprechenden Antrag an die Landesregierung gestellt. Nach Auffassung des Innenministeriums erfüllt die Stadt Heilbronn auch die gesetzlichen Voraussetzungen für die Verleihung der Bezeichnung Universitätsstadt.

STAND